Tel Aviver Kammermusik in Bayreuth?


Das im Juli geplante erste Konzert des israelischen Orchesters in der Wagner-Stadt Bayreuth sorgt in Israel weiter für Aufregung. Einer der Hauptkritiker spricht sich sogar für ein offizielles Verbot der umstrittenen Reise aus. Foto: dpa/Sara Lemel

Das im Juli geplante erste Konzert eines israelischen Orchesters in der Wagner-Stadt Bayreuth sorgt in Israel weiter für Aufregung. Einer der Hauptkritiker spricht sich sogar für ein offizielles Verbot der umstrittenen Reise aus.

Von Sara Lemelevangelisch.de

In dem Konzertsaal in Tel Aviv herrscht babylonische Sprachverwirrung: Auf Englisch, Deutsch und Hebräisch redet Dirigent Roberto Paternostro während einer Probe wie mit Engelszungen auf die Musiker seines Tel Aviver Orchesters ein. Doch die meisten von ihnen träumen nachts auf Russisch – sie sind aus der ehemaligen Sowjetunion nach Israel eingewandert. Im Juli will die polyglotte Musikertruppe eine historische Reise antreten und als erstes Orchester Israels in Bayreuth Wagner-Musik spielen.

weiterlesen