Beichtgeheimnis: Wenn der Kaplan plaudert


Foto: Matthias Graben / WAZ FotoPool

Wurde in einer Oberhausener Gemeinde das Beichtgeheimnis gebrochen? Der Vatikan beauftragt das Bistum Essen mit der Untersuchung eines brisanten Falles.

Von Klaus BrandtDERWESTEN

Das Bistum schweigt. Kein Sterbenswörtchen. Die hohen Würdenträger bleiben stumm. Doch hinter den Kirchenmauern ist der Fall in aller Munde. Das Beichtgeheimnis soll gebrochen worden sein. Eine Anzeige liegt seit Monaten vor. Beschuldigt: ein Kaplan der Großgemeinde St. Clemens in Oberhausen. Sollte er verurteilt werden, droht die Exkommunikation, der Ausschluss aus der Kirche. Das Erzbistum Köln ermittelt, auf Anordnung des Vatikans.

weiterlesen

7 Comments

  1. Jetzt hat der brave Kaplan einmal die Wahrheit ausgeplaudert und schon wird er dafür bestraft ! Aber so ist sie nun mal, diese verlogene, katholische Moral.

    Gefällt mir

  2. Eigentlich keinen Kommentar werd. Hier kann man nur bemerken:“Wer´s nicht anderst will, selbst dran Schuld“.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.