Neuigkeiten aus dem religiösen Paralleluniversum

Quelle: bruedergemeinde.de

Mixa fällt um, na sowas
[…]München (kath.net/KAP) Der frühere Augsburger Bischof Walter Mixa (69) hat seine angekündigten Internetpläne offenbar revidiert. Die für seinen 70. Geburtstag am 25. April geplante Freischaltung der Website http://www.bischof-mixa.de wurde abgesagt. Aufgrund der Reaktionen auf das Vorhaben scheine „zum jetzigen Zeitpunkt eine Freigabe für das Anliegen der Glaubensverkündigung wenig hilfreich zu sein“, hieß es am Dienstag in einer Mitteilung, die unter der Adresse des geplanten Webauftritts publiziert wurde[…]

Weiterlesen „Neuigkeiten aus dem religiösen Paralleluniversum“

Advertisements

Gottesstaat: Politiker halten Bibel-Predigten in Berliner Kirche, kein Fake!

Quelle: ekd.de

Politiker predigen in Berlin
Politiker wie Wolfgang Schäuble (CDU) oder Hubertus Heil (SPD) predigen in der Regel politische Botschaften – und eher selten religiöse. Dennoch versuchen sich Abgeordnete ab Ostern in der Auslegung der Bibel. In Berlin sprechen sie immer sonntags im Rahmen der Predigtreihe „Frei:Mut“.

Pro-Medienmagazin

Den Auftakt der Reihe gestaltet Markus Dröge, Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. Am 24. April predigt er in der St. Matthäus-Kirche im Kulturforum zu Berlin. Danach sind die Politiker an der Reihe. Seine Predigt ist der Startschuss für die Kanzelreden, bei denen Abgeordnete einen biblischen Text auslegen, der anlässlich des Themenjahres „Reformation und Freiheit“ der Lutherdekade die evangelische Freiheit in den Mittelpunkt rückt.

Weiterlesen „Gottesstaat: Politiker halten Bibel-Predigten in Berliner Kirche, kein Fake!“

Eisbär Knut: Schädel in 3D und als Dermoplastik

Quelle: http://www.wgl.de

Leibniz-Gemeinschaft

Unser Bild der Woche (Foto: Ralf Günther) zeigt Modelle von Schädel und Kopf des unlängst gestorbenen berühmten Berliner Eisbärs Knut. Pathologen des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) in Berlin fanden heraus, das Knut ertrunken ist, nachdem er in Folge einer wahrscheinlich durch eine Virusinfektion ausgelösten Hirnerkrankung mit multiplen Muskelspasmen ins Wasser gefallen war. Die Modelle wurden im 3D-Labor der Technischen Universität Berlin angefertigt. Die Basis dafür bildeten Aufnahmen aus dem hochmodernen Toshiba-Computertomografen, den das IZW über eine Förderung im Konjunkturpaket II der Bundesregierung anschaffen konnte. Nach Abschluss der Untersuchungen bleibt Knut bei Leibniz. Das Museum für Naturkunde in Berlin Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung wird eine so genannte Dermoplastik von ihm anfertigen, die voraussichtlich in einer Ausstellung zum Klimawandel gezeigt werden soll.

Erzbischof Schick: Kampf der Sitten-Verrohung

Quelle: stadt.bamberg.de

Sich selbst, den Alltag und unsere ganze Welt zu verändern
Erzbischof Schick: „Ein echter lebendiger Christ muss heute in der einen Hand die Bibel und in der anderen Hand die Tageszeitung haben“

Kath.net

Bamberg (kath.net/bbk) Zum Beginn der Heiligen Woche hat Erzbischof Ludwig Schick die Christen dazu aufgefordert, sich selbst, ihren Alltag und unsere ganze Welt zu verändern und mitzugestalten. „Ein echter lebendiger Christ muss heute in der einen Hand die Bibel und in der anderen Hand die Tageszeitung haben“, sagte Schick am Palmsonntag.

Weiterlesen „Erzbischof Schick: Kampf der Sitten-Verrohung“

Habemus papam mit Nervenkrise in Cannes

Michel Piccoli in Habemus Papam © Sacher Film

Nanni Moretti macht vor keiner Größe der italienischen Gesellschaft halt. Nach der Polit-Satire Il Caimano spaltet jetzt sein neuer Papst-Film Habemus Papam in Italien die Kritik.

moviepilot

Vergangenen Donnerstag wurde das Programm vom Festival Cannes bekannt gegeben, und schon gibt es die ersten Diskussionen. Anlass ist das Thema des neuen Films von Nanni Moretti. Habemus Papam ist am vergangenen Freitag schon in 500 italienischen Kinos gestartet und läuft auch im offiziellen Wettbewerb um die Goldene Palme.

Weiterlesen „Habemus papam mit Nervenkrise in Cannes“

Fundi-Katholen zerstören Kunstwerk

Piss Christ, Quelle: en-wikipedia

Vermutlich katholische Fundamentalisten haben in Frankreich zwei Werke des New Yorker Fotokünstlers Andres Serrano zerstört. Das Foto mit dem Titel „Piss Christ“ zeigte ein in Urin getauchtes Kruzifix, das andere mit dem Titel „The Church – Soeur Jeanne Myriam“ den Schoß und den Oberkörper einer meditierenden Ordensschwester.

pro Medienmagazin

Nach ersten Ermittlungen hatten zwei Besucher die in einer Ausstellung in Avignon hängenden Bilder am Sonntag mit Schneide- und Schlagwerkzeugen bearbeitet. Drei Museumswärter, die einschreiten wollten, wurden von den Tätern mit Gewalt bedroht, teilte die Polizei am Montag mit. Bereits am Samstag hatten nach Museumsangaben rund 800 Ultra-Konservative und junge Integristen gegen die Schau im Kunstzentrum Lambert demonstriert. Das Museum für zeitgenössische Kunst musste deswegen vorübergehend geschlossen werden.

Der französische Kulturminister Frédéric Mitterrand nannte den Angriff auf die Bilder inakzeptabel. Er könne verstehen, dass das Bild „Piss Christ“ schockieren könne, aber wer sich verletzt fühle, müsse sich an die Justiz wenden. „Jede Art von Gewalt, Zerstörung und Intoleranz ist nicht hinnehmbar“, kommentierte Mitterrand.

weiterlesen

Weiterlesen „Fundi-Katholen zerstören Kunstwerk“

Das Jesus Schoko-Ei, fair gehandelt

Quelle: http://www.idea.de

Eine erfolgreiche Premiere hat das „Jesus-Osterei“ in Großbritannien gefeiert. Das mit Pralinen aus fair gehandelter Schokolade gefüllte Ei ist das einzige, auf dessen Verpackung der christliche Inhalt von Ostern angesprochen wird, nämlich die Auferstehung Jesu.

idea.de

Nach Angaben des Branchendienstes FoodManufacture (Crawley/Südengland) hat die Firma BBB Dovedale (Shirebook/Mittelengland) mehr als 73.000 dieser Eier produziert. Sie werden zum Preis von 3,99 Pfund (4,50 Euro) in Supermärkten verkauft. Davon gehen 30 Pence (34 Cent) an das Handelsunternehmen Faircraft Exchange; das Kinderhilfswerk Baby Lifeline bekommt zehn Prozent des Nettogewinns. Doch der eigentliche Zweck der Verkaufsaktion ist, den Verbrauchern den wahren Sinn von Ostern schmackhaft zu machen. Es gehe eben nicht um niedliche Küken, Osterhasen und Süßigkeiten, so die anglikanische Kirche von England, die hinter der Aktion steht. Die Verpackung ihres Produkts mache klar, dass Jesus an Karfreitag am Kreuz gestorben und drei Tage später an Ostern auferstanden sei.

weiterlesen