Küng: B16 soll Luthers Exkommunikation aufheben


Ein Problem der katholischen Kirche: Der Priestermangel. Der Theologe Hans Küng sagt: "Die Bischöfe sollten sich dafür einsetzen, dass alle geeigneten Männer und Frauen zu Priestern ordiniert werden könnten." Foto: fotolia

Nach dem Missbrauchskandal im vergangenen Jahr blickt die katholische Kirche wieder optimistisch nach vorne: Der Deutschlandbesuch des Papstes soll neue Begeisterung für die Kirche wecken, ein Dialogprozess soll unzufriedene Mitglieder zurück an Bord holen. Der Tübinger Theologe Hans Küng hat allerdings Zweifel, ob das gelingen wird, wie er im Interview der Nachrichtenagentur dpa sagte.

Von Marc Herwigevangelisch.de

Was glauben Sie: Wird die von den Bischöfen angestoßene Dialogoffensive der Kirche die nötigen Impulse geben?

Küng: Nur wenn es ein echter, ergebnisoffener Dialog sein wird und nicht ein Placebo für’s Kirchenvolk, das Reformen hinauszögern soll.

Bei Themen wie Zölibat oder Frauenpriestertum haben die Bischöfe schon klar gemacht, dass Veränderungen nicht möglich sind. Bleibt also genügend Gestaltungsspielraum?

Küng: Nein! Wenn man gerade die dringendsten Reformen aus dem Dialog ausschließt, braucht man den Dialog gar nicht erst zu beginnen. Das Kirchenvolk und die Mehrheit des Klerus haben die ständig gleichen Ausreden und Ausflüchte der Hierarchen schon längst satt und erwarten besonders nach dem Versagen des Episkopats in der Missbrauchsaffäre klare, konstruktive Antworten.

weiterlesen

3 Comments

  1. Was der ewiggestrige, aus weltanschaulicher Sicht, überflüssige Küng da will, geht dem Martin heutzutage mit Sicherheit am Ar… vorbei. (Mir übrigens auch. 🙂 )

    Kann der Mann denn, wenn er seinen Ruhestand schon nicht geniesen möchte, nicht wenigstens irgend einer produktiven Arbeit nachgehen ? Verzeihlich wäre eventuell gerade noch, dass er außer Relimist halt nichts anderes kann. Nur, dass er sich immer so produzieren muß ist schon ziemlich peinlich. Neidkomplex ? Muss nicht sein Herr Küng. Der Zug ist eh´ längst durch.

    Liken

  2. Was der ewiggestrige, überflüssige Küng da will, geht dem Martin heutzutage mit Sicherheit am Ar… vorbei. (Mir übrigens auch. 🙂 )

    Liken

Kommentare sind geschlossen.