Bischof Andreas Laun: „Evolutions-Theorie ist Absurdität und Vergottung des Zufalls“


A. Laun, Quelle: brightsblog

Warum sich Europa von seinen ideologischen ‚Göttern‘ trennen muss KLARTEXT von Bischof Andreas Laun: Ein Angriff auf die Vernunft ist auch die Behauptung, alle Religionen seien gleich

Kath.net

[…]Der Abfall von Gott führt ins Verderben, er bleibt nicht ohne Folgen, es gibt Zeichen der Warnung, aber es kann für die Verantwortlichen auch schon zu spät sein! Daher die Frage für das heutige Europa: Könnte die Hauptgefahr, in der unser Europa schwebt nicht auch der Abfall von Gott sein? Und dieser Abfall beginnt nicht erst dort, wo jemand nicht an Gott glaubt, sondern schon beim Abfall von dem, was man früher die „gesunde Vernunft“ nannte! Man denke nur, mit welch ideologischer Verhärtung man Absurditäten verteidigt und sogar mit politischer Gewalt den Menschen auferlegen will: Es beginnt mit der totalitären Form der Evolutions-Theorie mit ihrer Vergottung des „Zufalls“ und damit Leugnung der Vernunft im Seienden, es geht weiter mit Umschreibung von Geschichte und vor allem auch mit der Leugnung höherer Gerechtigkeit als der des Staates!

Zur Häresie der Vernunft-Leugnung gehören natürlich auch die Gender-Ideologie, die Legitimierung der Abtreibung, die Verherrlichung der Homosexualität. Ein Angriff auf die Vernunft ist auch die Behauptung, alle Religionen seien gleich, was meist soviel heißen soll, wie dass alle „gleichgültig“ sind und keine gültig sein kann, weil es keine Wahrheit gibt, genauso wenig wie „gesunde Vernunft“!

Wie denn auch, wenn Pilatus recht hat mit seiner spöttisch-skeptischen Frage nach der Wahrheit! Wer sich gegen einen dieser Götter in Form von widervernünftiger Ideologien wehrt, wird nicht mit Argumenten bekämpft und verurteilt, die ja dem Bereich von Vernunft und Wahrheit zugehörig wären, sondern, weil auch einfacher und wirkungsvoller, mit moralisch – verurteilender Entrüstung, die keiner Begründung bedarf!

Wenn Europa nicht „gewogen und zu leicht befunden“ werden will, muss es sich trennen von seinen ideologischen „Göttern“, die genauso absurd sind wie die Götter aus Eisen und Holz in der antiken Welt, aber gefährlicher für die Menschen!

Und Europa muss bereit sein, sich den „Mene Tekeln“ an seinen Wänden zuzuwenden und sie sich deuten zu lassen! Von wem? Ich sage kühn und provokant: Von jener katholischen Kirche, die zu verhöhnen Mode geworden ist, die aber Papst Benedikt XVI. im Auftrag Jesu Christi repräsentiert! Was wir brauchen ist ein Zurück zu Gott, ja natürlich, aber gleichzeitig, wenn nicht schon vorher: Zurück zur Vernunft! Gebe Gott, dass uns dann die „Chaldäer“ erspart bleiben, über deren heutige „Identität“ ein anderes Thema wäre!

14 Comments

  1. @ emporda
    Ich liebe deine Kommentare. Seit Du aus unserem Forum weg bist, ist es nicht mehr so lustig.

    Liken

  2. @ emporda

    Ein toller Kommentar ! Du hast es auf den Punkt gebracht. Bischof Laun dürfte nach dem aktuellen Stand des Abstimmungsergebnisses mit großer Wahrscheinlichkeit den „Dodo des Monats April“ zugesprochen erhalten !

    Liken

  3. @Sospetto
    beängstigend ist die Heerschar an gläubigen Schafen, die dieses geistige Dünnpfiffejakulat glauben.
    —–
    Im Gegensatz zu Atheisten mit einem IQ>106 haben Gläubige einen IA<95 bis hin zu totalen Verblödung, die Untersuchungen dazu waren sehr umgangreich. Wissen ist nicht gleich Intelligenz. 90% der Mullahs Afghanistans sind Analphabeten, die können wesentliche Teile des Korans auswendig. Nur denken haben sie nie gelernt

    Die westlichen studierten Theologen kennen nur die endlose Zahl gefälschter oder phantasierter Texte der RKK. Nur denken haben sie bei ihrem Studium nie gelernt, das moderne Wissen wurden ihnen als verteufelt ferngehalten. Wie vom Ratzfatz per Spe-Salvi klar vorgegeben ist nur Beiträgen aus der Wissenschaft Rechnung zu tragen, die in voller Übereinstimmung mit der Lehre der Kirche stehen“.

    Wenn man in einen Kopf 8 Jahre lang nur Scheisse reinfüllt, wie sollte da je etwas anderes rauskommen.

    Liken

  4. Es ist wohl eher Willkürlich welche der angeblichen Offenbarungen von Geister und sonstwas man glauben schenkt.
    Ferner heißt Evolution Zufall UND Notwendigkeit.

    Liken

  5. @Bettina, stimmt, es ist selten, dass solch geistig Verzwergten die Beschreibung ihrer Retardierung so eloquent gelingt. 😀

    Liken

  6. „Man denke nur, mit welch ideologischer Verhärtung man Absurditäten verteidigt und sogar mit politischer Gewalt den Menschen auferlegen will“

    Damit hat der Mann sein eigenes Lager perfekt beschrieben.

    Liken

  7. In Österreich ist die gesamtgesellschaftliche Wissenschafts- und Intellektuellenfeindlichkeit, wie auch in diesem Posting
    ( http://karinkoller.wordpress.com/2011/04/11/bildungsburger/ ) dargelegt, so groß, dass selbst in den „seriösen“ Zeitungen den geistigen Ausdünstungen eines solchen vor der Aufklärung steckengebliebenen „Kirchenfürsten“ breiter Raum eingeräumt wird und diese Ausdünstungen ernsthaft diskutiert werden, als ob das jetzt eine legitime Fachmeinung wäre, die ein intelligenter Mensch auch vertreten könnte. Das Elend!

    Liken

  8. Es wird immer solche Heilsverkünder geben, beängstigend ist die Heerschar an gläubigen Schafen, die dieses geistige Dünnpfiffejakulat glauben.

    Es geht über meine Vorstellungskraft, dass diese Missetäter wirklich an das glauben was sie sagen.

    Liken

  9. Bitte nicht die Beschränktheit dieses Bischofs mit Bedeutungslosigkeit verwechseln. Seine Hetze gegen Wissenschaft und Kultur, gegen Schwule und Menschenrechte ist zwar genauso dümmlich wie die gleiche Hetze, die etwas Goebbels und Konsorten betrieben, aber auch genauso gefährlich! Laun ist von dem Recht der Katholischen Kirche auf totalitäre Weltherrschaft überzeugt! Sobald der Kirche entsprechende politische Mittel zuwachsen, wird sie Gebrauch davon machen und diesen Totalitätsanspruch durchsetzen. Mit der neuen ungarischen Verfassung hat die Katholische Kirche einen Etappensieg in der Rekatholisierung der europäischen Politik erreicht.
    Das dumme Geschwafel Launs wird dann zur Staatsmaxime werden! Und nicht nur in Österreich-Ungarn!

    Liken

  10. Das Urteil über den antiken Polytheismus grenzt an Volksverhetzung, die antiken Religionen waren relativ tolerant, teilten die Welt nicht in Gut und Böse und taten trotz eines Mangels an Säkularisation niemanden weh.

    Daß in den Kirchen des katholischen Kirche mehr als genug Götzen aus Stein, Gold, Holz und Farbe stehen, ist dem Herren wohl fremd.

    Die Ignoranz, die Überheblichkeit, das Unverständnis, die Unvernunft und Arroganz der Fundichristen ist nicht tolerierbar.

    Liken

  11. Komisch !? Für mich ist Absurdität und Vergottung des Zufalls gerade das Gegenteil von dem, was dieser bekloppte Bischof von sich gibt ! Die Absurdität von Religion ist nun wirklich nicht mehr zu überbieten ! Und das ist kein Zufall !

    Liken

Kommentare sind geschlossen.