Wem Gott zu langem Leben verhilft


Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass die Religiosität einen positiven Einfluss auf die Gesundheit und die Lebenserwartung hat. Die beobachteten Effekte sind unabhängig davon, an welchen Gott die Menschen glauben

Von Danielle BengschWELT ONLINE

Religiöse Menschen sind weniger einsam und gestresst. Das ist gut für ihr Herz. Auch Fasten- und Ruhezeiten sind eine sehr gute Gesundheitsvorsorge

Regelmäßige Kirchgänge sollen das Leben zusätzlich verlängern – das sogar um bis zu 14 Jahre

Das Leben währt ewig, wenn nicht hier, dann anderswo. Daran glauben Menschen vieler Religionen: Im Christentum und im Judentum geht das Leben nach dem Tod im Himmel weiter. Muslime nennen ihr Jenseits Dschanna, ein Paradies, in dem Bäche aus Milch und Honig fließen. In anderen Religionen wird der Gläubige, so im Hinduismus und Buddhismus, in anderer Gestalt wiedergeboren. Doch der Glaube selber scheint auch auf die Länge des irdischen Lebens einen deutlichen Einfluss zu haben.

weiterlesen

11 Comments

  1. @ Sospetto

    Ich habe heute (am 5.5.2011) erst mit Verspätung zur Kenntnis nehmen müssen, dass sich der Volldepp
    „Chabadnik“ meines Nick ,Argus7, bedient hat. Was soll man zu einem solchen Gebaren noch sagen ? Der Mann ist zweifellos mit einem irreparablen Dachschaden behaftet.

    Gefällt mir

  2. @Chabadnik:
    Du gehst in Deinem getürkten, als Argus7 getarnten, Kommentar nicht auf meine Punkte ein. Dieser Betrug indem Du unter falsche Nicknamen schreibst, zeigt wes Geistes Kind Du bist. Lügen und betrügen ist schon seit Jahrhundeten die Stärke der christlichen Fundamentalisten.

    Du schreibst: „Womit willst du mir drohen? Mit dem Tod? Den kriegst du auch! Und jetzt?

    Es liegt mir nichts ferner als Dich, oder jemenden anderen anzugreifen. Es sind Deine Worte nicht meine. Mit Dir habe ich nur Mitleid. Ich habe im Gegensatz zu Dir, keine Angst vor dem Tod. Ich lebe nach dem Motto von Nikos Kazantzakis, der auf die Rückseite seines Grabsteins schreiben lies:
    Ich erhoffe nichts.
    Ich fürchte nichts.
    Ich bin frei.

    Dir wünsche ich ein sehr langes Leben auf dieser Erde. Wie wäre es mit 120 Jahren?

    Gefällt mir

  3. @Argus7
    Mir scheint Dein letzter Artikel als Antwort auf meinen Beitrag ist von Chabadnik getürkt worden. Sollte das nicht so sein hätte ich gerne eine Erklärung zu Deinem Sinneswandel. Deine bisherigen Antworten waren immer zu 100% atheistisch begründet. Jedenfalls ist Dein letzter Beitrag für mich nicht nachvollziehbar.

    Gefällt mir

    1. @Sospetto, Chabadnik hat unter den verschiedensten Pseudonymen versucht zu kommentieren, unter anderem unter dem Nick von Argus7, auf so einer grundlage ist eine Diskussion nicht weiter fortsetzbar. Der Kommentar ist nicht von Argus7, die anderen Sudeleien sind im Spamfilter hängen geblieben.

      Gefällt mir

  4. Dieser Kommentar ist ein Fake, er stammt von Chabadnik und ist nicht von Argus7
    [1 Teil]

    @Sospetto

    Deine und die Inkompetenz anderer Atheisten auf mein Schreiben einzugehen bzw. es viel mehr zu widerlegen, entblößt die verdorrte und verrottete Idee des Atheismus!

    So schreibst du:
    „Antwort: Falsch, der Mensch HAT gelebt. Es kommt nur darauf an, ob er glücklich gelebt hat in Einklang mit seiner Umwelt und Natur…“

    Und das ist die größte Illusion der ein Mensch nur nachlaufen kann! Egal wie glücklich und in welchem Wohlstand du zu leben versuchst, tritt der TOD ein, ist alles WEG! Es kommt dem Versuch gleich ein bodenloses Portmonee mit Geld zu füllen! Oder glaubst du dass du deine „gesammelten Punkte“ am Ende deines Lebens einlösen kannst und der Tod dich verschonen wird? NONSENS! Du als Vegetarier, Naturfreund und Humanist hast am Ende deines Lebens die selbe „Punktezahl“ wie ein Massenmörder, Pädophiler oder Vergewaltiger! Beide vergehen wie Spreu!

    Weiter schreibst du:
    „…kasteiend und selbstgerecht verneinte um einem Hirngespinst nachzujagen, das ihm verlogene Heilsverkünder als Karotte vor die Nase hielten.“

    Ja und selbst wenn ich nur einem Hirngespinst nachjage und du dem Götzen Materialismus, was spielt das denn in der Welt für eine Rolle solange der Tod existiert? Bist du verrückt? Wie willst du mich mit deinen Nichtigkeiten tadeln? OK, ich laufe einem Hirngespinst nach… Und jetzt? Womit willst du mir drohen? Mit dem Tod? Den kriegst du auch! Und jetzt?

    Du siehst, dass du als Atheist niemandem mit nichts drohen und warnen kannst! Denn ohne die Existenz GOTTES, ohne einer OBJEKTIVEN INTELLIGENTEN WAHRHEIT ist alles RELATIV! RELATIVISMUS; NIHILISMUS!

    Was meinst du wer du bist? Im Vergleich zu der Größe des Universums existiert der Mensch garnicht! Der Mensch nimmt nicht einmal eine Milbengröße an! Staub! NICHT EXISTENT!

    Nur durch GOTT, das Große, Universelle und Transzendente erreicht der Mensch an Größe und Bedeutung!

    Weist du was mit dem Universum passiert wenn religiöse Extremisten Menschen umbringen? Wenn Despoten herrschen, Sklaverei, Mord und Totschlag auf der Erde herrscht?

    Antwort: Mit dem Universum passiert GARNICHTS!

    Gefällt mir

  5. @Chabadnik
    Quote: „MIT DEM EINTRITT DES TODES HÖRT DER MENSCH AUF JEMALS GELEBT ZU HABEN! ER HAT NIE EXISTIERT!!!

    Antwort: Falsch, der Mensch HAT gelebt. Es kommt nur darauf an, ob er glücklich gelebt hat in Einklang mit seiner Umwelt und Natur, oder ob er sein physisches Leben geifernd, kasteiend und selbstgerecht verneinte um einem Hirngespinst nachzujagen, das ihm verlogene Heilsverkünder als Karotte vor die Nase hielten.

    Quote: Wer ist schuld am religiösen Fundamentalismus und islamischen Extremismus?

    Antwort: Sind nicht gerade jene tiefgläubigen Schafhirten und Analphabeten diejenigen, die die Ungläubigen abschlachten weil es so in einem der Märchenbücher der Menschheit steht? Atheisten haben keine Dogmen.
    Sind es nicht gerade die blind Gläubigen, die vor keiner noch so grausamen Tat zurück schrecken, um sich einen Platz im Paradies zu sichern. Arme Irre!

    Quote: Wird er durch seine Rationalität und Intelligenz den TOD überdauern? NEIN!!! Der TOD nimmt ihm alles WEG, ALLES!
    Antwort: Genau das ist auch meine Meinung. Wenn Du mal einen Menschen mit Alzheimer gepflegt hast, dann weißt Du, dass der Mensch schon vorher von Dir gegangen ist. Das Leben existiert nur als elektrischer Regenbogen im Gehirn.
    Übrig bleibt, wie mal ein Bekannter sagte, ein Haufen fressender und schei…… Biochemie. Verzeih mir die deutlichen Worte.

    Jegliche weitere Diskussion mit Dir erspare ich mir, da die Erfahrung zeigt, dass indoktrinierte Menschen jeglichen sachlichen und vernünftigen Argumenten verschlossen sind. Der Gotteswahn, eine kleine Insel im Gehirn, welche sich mit Einbahnstraßen nach aussen abschottet verhindert eine ausgewogene Diskussion.

    Gefällt mir

  6. @ Chabadnik

    Mit deinem bekloppten Gefasel hast du mich lediglich in meiner Ansicht bestärkt, dass du ein religiotischer Vollidiot bist ! Zudem hast du von der Empirie echt keine Ahnung; sonst wüßtest du nämlich, dass man mit Umfragen jede beliebige und erwünschte Antwort bestellen und produzieren kann. Du bist also gleich zweimal auf eine These hereingefallen. 1. Auf die These von der Existenz eines Gottes. 2. Auf die These, dass Umfragen stets der Wahrheit entsprechen. Tun sie nämlich nicht. Nur Volldeppen fallen darauf herein !

    Gefällt mir

  7. @Sospetto

    hahahah peinlicher Artikel für die Atheisten, und das auf „Brights“ …

    Die Frage stellt sich eher andersrum: Warum soll ein Atheist länger leben und nicht lieber umgebracht werden?

    Denn ein gottgläubiger Mensch weiß warum er auf der Erde ist! Er weiß für welchen SINN und ZWECK ihm GOTT das irdische Leben gegeben hat. GOTT sagt es ihm selbst durch sein Wort!

    Aber wofür lebt ein Atheist? Für welchen Zweck? Um ein gutes und erfülltes Leben zu führen und dann glücklich zu sterben? Nonsens! Das gibt es nicht! Was ist denn der Unterschied zwischen dem Leichnam einer früher glücklich lebenden Person und einer früher unglücklichen, depressiven Person? ES GIBT KEINEN!!!! Oder was ist der Unterschied zwischen dem Leichnam eines früher reichen Menschen und eines früher armen Menschen? ES GIBT KEINEN!!! Oder was ist der Unterschied zwischen dem Leichnam eines früher gewesenen Königs und eines Sklaven? ES GIBT KEINEN!!!

    Wofür lebt dann ein Atheist? Wofür zur Schule gehen? Lesen und Schreiben lernen? Wozu arbeiten gehen? Geld anhäufen? Die Welt bereisen und Erfahrungen sammeln? WOFÜR ? Was möchte denn ein Atheist in seinem nichtigen Dasein denn bleibendes unter der Sonne erkennen? Wozu überhaupt eine Erkenntnis von irgendetwas? DER TOD MACHT ALLES ZUNICHTE!

    Ich finde es immer sehr amüsant wie Atheisten mit ihrer nichtigen Zunge die Gottgläubigen zu tadeln versuchen: Glaube an GOTT? Das ist doch Dummheit! Das ist doch Verblendung! Das ist doch Idiotismus! usw. usw.

    Ja und?

    Ja selbst wenn der Atheismus die Inkarnation des Rationalismus wäre und die Religiosität genau das Gegenteil, was sagt denn das aus? GARNICHTS! Wenn mit dem TOD alles aus ist, hat nichts eine Relevanz im Leben! GARNICHTS! Ein Atheist kann in seiner nichtigen und bedeutungslosen Existenz niemanden tadeln!

    Denn ob ich als Gottgläubiger Mensch angeblich dumm und verblendet bin und ein Atheist die Fleischwerdung der „Wahrheit“, tut überhaupt nichts zur Sache solange der TOD existiert! Was will denn ein Atheist mit seiner Rationalität und Gottesleugnung erlangen? Wird er durch seine Rationalität und Intelligenz den TOD überdauern? NEIN!!! Der TOD nimmt ihm alles WEG, ALLES!

    MIT DEM EINTRITT DES TODES HÖRT DER MENSCH AUF JEMALS GELEBT ZU HABEN! ER HAT NIE EXISTIERT!!!

    Denn ohne die Existenz einer OBJEKTIVEN, INTELLIGENTEN und GESETZGEBENDEN WAHRHEIT (GOTT) ist alles nichtig und völlig bedeutungslos im Leben! Ohne GOTTE spielt es keine Rolle ob du Menschen tötest, vergewaltigst, ausbeutest, unterdrückst, massakrierst, ausmerzt oder die Umwelt zerstörst…! Was soll denn geschehen? Komme ich etwa in die Hölle? Muss ich mich dafür etwa verantworten? OHNE GOTT GEHT ALLES STRAFFREI AUS!!!

    Wie sagte schon Friedrich Nietzsche:

    „Ohne Gott gibt es nur das freie Spiel der Machtwillen“

    Oder Dostojewski:

    „Wenn Gott nicht existiert, ist alles erlaubt“

    HAhaha, oder möchte jetzt ein Atheist zu mir sagen: Du bist so ein Ignorant, du bist so böööse! ???

    Was? BÖSE?

    Ohne die Existenz Gottes gibt es nichts BÖSES, SCHLECHTES, FALSCHES oder GUTES und RICHTIGES unter der Sonne! Ohne GOTT ist die Wirklichkeit völlig wertneutral!

    Alle unsere Benennungen, Interpretationen und Abwägungen der „Wirklichkeit“ befinden sich nur auf einem Platz von ca. 1600 cm³ Hirnvolumen; Außerhalb unseres Verstandes ist die „Realität“ völlig wertefrei!

    Fällt uns ein Stein auf den Kopf, so schwinden all unsere Erfahrungen, Erlebnisse und all unser Wissen davon! Es schwinden Alle Programme und Reglementierungen von GUT und BÖSE, von RICHTIG und FALSCH!

    Der Atheismus füllt also einzig und allein die volle Bedeutung des Wortes IDIOTISMUS, SCHWACHSINNS und der GEISTESKRANKHEIT aus!

    Ja selbst wenn es keinen GOTT gäbe und der Atheismus RECHT und WAHRHEIT hätte, so ist dieses RECHT und diese WAHRHEIT wiederum völlig NICHTIG und BEDEUTUNGSLOS! Da es dem ENDE meines LEBENS, dem TODE, keine Rolle spielen wird ob ich an GOTT geglaubt habe oder nicht! Der TOD wird mich annehmen so wie ich bin! Mit vollem oder leeren Magen, mit vollem oder leeren Portmonee, mit vollem oder leeren Kopf, mit Kleidung oder ohne! Dick oder dünn, Groß oder klein, Alt oder jung! Massenmörder oder Altruist!

    Und in Angesicht dieser TATSACHE, der EXISTENZ DES TODES, ist der Atheismus (Nihilismus) die lächerlichste, bedeutungsloseste, dümmste und ignorantteste Gedankenform die es jemals auf dieser Erde gegeben hat!

    Zum Schluss noch ein Gedanke:

    Wer ist schuld am religiösen Fundamentalismus und islamischen Extremismus?

    Antwort: Der Atheismus! Denn was sagt uns das atheistisch-nihilistische Weltbild? Der Mensch ist ein zufälliges Abfallprodukt der Evolution! Die Evolution macht ja bekanntlich keinen Unterschied zwischen dem Menschen und den Ästen am Baum die abgehauen werden um einen Ofen zu heizen!

    Wenn es also keinen GOTT, Sinn und Zweck des Lebens gibt und keinerlei verbindlich moralische Maßstäbe; wenn mit dem Tod alles aus ist und der Mensch dies zur Wahrheit erklärt und aus seinem ganzen Herzen bejaht, dann soll es dem Menschen gemäß seinem Weltbilde ergehen! Möge Blut und Verzweiflung über die Atheisten kommen!

    Atheimsu ist also eine lebende Rechtfertigung für Mord und Totschlag und für seine eigene Vernichtung!

    Amen!

    Gefällt mir

  8. Warum will ein guter und gläubiger Christ (Moslem, Jude, etc.) länger leben? Er marschiert doch schnurstracks ins Paradies. Wieso also diese Qualen auf dieser ach so schlechten Welt ertragen? Eigentlich müssten sich diese Irren mit hungern und totpeitschen selbst ins Paradies katapultiern. Die Selbstmordattentäter sind auf dem besten Weg. Leider nehmen diese Ratten auch normale Menschen mit auf den ewigen Weg ins Nichts.

    Gefällt mir

  9. So ein hirnverbrannter Schwachsinn ! Den müssen sich religiotische Spinner zu Werbezwecken ausgedacht haben !
    Mit angeblich wissenschaftlich begründeter, empirischer Forschung läßt sich so ziemlich jede noch so bekloppte These beweisen. Aber einem Religioten kann man ja bekanntlich so ziemlich jeden Schwachsinn als Wahrheit verkaufen. Wer an die nicht bewiesene Existenz eines Gottes glaubt, dem kann man auch die hier vorgestellte These als Tatsache andrehen ! Das Wort „Skepsis“ scheint im Vokabular der Religioten offenbar nicht vorhanden zu sein !

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.