Libyen: Krieg ist Frieden


Der Konflikt in Libyen schwelt schon länger: Immer wieder gab es im Osten des Landes Unruhen, die auf Grund der Bevorzugung mancher Stämme im Staatswesen oder wegen Fragen der Verteilung des Ölreichtums entstanden.

Von Uwe-Jürgen Ness

Häufig jedoch waren diese auch islamisch-fundamentalistisch motiviert. Selbst das Problem mit Muammar al-Gaddafi ist kein neues, sondern ein schon seit vielen Jahrzehnten existierendes. In dem Augenblick, als vor einigen Wochen Dany Cohn-Bendit, Vorsitzender der GRÜNEN Fraktion im Europäischen Parlament, im Interview mit dem heute journal (Artikel: Unser Blut) das Gaddafi-Regime durch Vergleiche mit der NS-Zeit zum völligen Dämon stilisierte und die Menschenrechte als Grund für einen Krieg verwandte, wurde ich hellhörig, wohin wohl die Entwicklung gehen würde. Cohn-Bendit spielte genau die gleiche Platte, die er schon mehrfach aufgelegt hatte, um für Kriege zu trommeln: So geschehen Mitte der 90er Jahre in Bezug auf Bosnien-Herzegowina, 1999 dann beim Kosovo und ab 2000 in Bezug auf Afghanistan. An der Stelle fragte ich mich, auf welcher Rechtsgrundlage und mit welchen Motiven in einen Bürgerkrieg eingegriffen werden soll: Meines Feindes Feind. Dass die sog. Rebellen selbst durch überaus zweifelhafte Motive getrieben werden, zu einem guten Teil als Dschihadisten im Irak und in Afghanistan gekämpft haben und teilweise sogar Verbindungen zu der Terrororganisation al-Qaida unterhalten, habe ich zunächst nur vermutet, wurde mir aber durch intensivere Beschäftigung insbesondere mit einer Studie der US-Militärakademie in Westpoint klar und mündete in den Artikel Züchtet sich der Westen neue Taliban heran?

Erst später erschienen auch weitere deutschsprachige Texte, die diesen Komplex untersuchten. Dabei wird uns durch „Luftoperationen“ wie damals schon beim Kosovo-Krieg von den Medien das Bild eines Krieges vorgegaukelt, bei dem anscheinend keine Menschen, schon gar keine Zivilisten zu Schaden kommen: Smart Bombs und Soft Targets versucht mit den wenigen unabhängigen Quellen, die vorhanden sind, dies zu hinterfragen. Anstatt für die großzügige Aufnahme der Flüchtlinge zu plädieren und gegen die Bombardierungen einzutreten, heizen GRÜNE den Konflikt weiter an, indem sie unter Beteiligung der Bundeswehr bewaffnete Hilfskonvois, die keiner angefordert hat, in das Kriegsgebiet entsenden wollen. Auch der Krieg in Afghanistan begann einst mit „humanitärer Hilfe“

Michel Collon, ein unabhängiger belgischer Journalist, im Interview über die „guten“ vs. den „bösen“ Arabern und wie jeder Krieg mit einer Lüge beginnt.

Prof. Alan J. Kuperman, Autor des Buches: The Limits of Humanitarian Intervention: The Genocide in Rwanda, kritisiert den Krieg in Libyen und zweifelt die offizielle Begründung der US-Administration an.

2 Comments

  1. Nachdem der italienische Außenminister ein Ende der Kampfhandlungen in Libyen fordern soll, ist ein Update kritischer Stimmen erlaubt.

    Bertrand Russel´s Message to the Future

    ist ein Muss für alle, die Brutalität und Wahrnehmungsverlust fürchten.

    Sehr nachdenklich stimmten mich die folgenden Seiten, die als Beispiel konstruktiver Kritik für den Diskurs zur Wahrheit nützlich sind:

    home
    http://libyasos.blogspot.com/
    gaddafi
    http://libyasos.blogspot.com/p/gaddafi.html
    s.o.s.
    http://libyasos.blogspot.com/p/voices.html
    news
    http://libyasos.blogspot.com/p/news.html
    icc
    http://libyasos.blogspot.com/p/icc.html
    tribunal
    http://libyasos.blogspot.com/p/tribunal.html

    Liken

  2. Als Sozialdemokrat seit 1980 finde ich über Gaddhafi nur wenige um Ausgewogenheit bemühte Artikel bei ausgerechnet der KPD und DKP!? Im Vorwärts fand ich einen Kommentar, Gaddhafi sei ein Rassist und Kleptokrat, dem ich erwidern wollte. Leider war eine Erwiderung nicht nutzerfreundlich möglich! Nun fand ich diesen engagierten Artikel! Meine Erwiderung an den Vorwärts passt an dieser Stelle:

    Wider der Dämonisierung Gaddhafis!

    Genossen : Übt euch in Achtsamkeit und Weisheit und urteilt nicht über das Fremde nach dem Schein! Wenn Gaddhafi für uns als Clown erscheint, dann solltet ihr doch fragen: Warum zieht der Kleptokrat und Rassist mit dem Beduinenzelt durch die Welt (aus Beton)? Die Welt will uns das als lächerliche Attitüde eines Irrsinnigen verkaufen, alleine es ist eine Realität und ökologische Notwendigkeit Afrikas nach Gaddhafi, der ziemlich hellhäutig für einen schwarzen Rassisten ist!

    Warum fordert Gaddhafi von den Arabern – die früher z.T. Sklavenhändler waren – Afrikas die Integration in die Vereinigten Staaten von Afrika? Aus Realismus und Liebe zur Identität!

    Gaddhafi Kleptokratie vorzuwerfen ist ein Schlagwort für die Massen der Medien: Jedem König in Afrika steht etwas zu, das eine Notwendigkeit ist, solange Wunder nicht möglich sind! Kleptokraten
    stehen woanders und Gaddhafi wird gegen sie verlieren!

    Sozialdemokrat hört Gaddhafi, den Visionisten und Warner aus dem Wüstenstaat:
    Seine Vision sind die Vereinigten Staaten von Afrika und das Beduinenzelt ist eine ökologische und politische Notwendigkeit. Seine Befürchtungen haben ihn isoliert. Sozialdemokraten sollten auf die Straße gehen. Vielleicht bekommen sie von Sarkozy Unterstützung aus der Luft!

    http://www.algathafi.org/audio/english/audio32.htm
    China..America..The inevitable
    Confrontation
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio33.htm
    The Address of Brother Leader to the
    Students and Faculty of Meiji University, Japan
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio34.htm
    Statement of the Brother Leader at
    the General Assembly of the United
    Nations

    http://www.algathafi.org/audio/english/audio31.htm
    Ukraine, a real
    problem
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio30.htm
    Provoking Russia
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio29.htm
    The Pakistani Conundrum
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio28.htm
    target=audio>International Investments and Oil
    Supplies are in Danger
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio27.htm
    In Observance of the Anniversary of
    the Birth of the Last Prophet, The Brother Leader
    leads Presidents  Parts of the World in
    Prayer in the City of Kampala
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio26.htm
    Banning of machine guns
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio25.htm
    The Brother Leader Addresses the
    Faculty and Students of Cambridge
    University
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio24.htm
    The Initiative of the Brother Leader
    about The Ottawa 1997 Agreement that should be
    reconsidered

    http://www.algathafi.org/audio/english/audio01.htm
    The Brother Leader addresses the
    Students of Oxford University on Africa in the
    21st Century

    http://www.algathafi.org/audio/english/audio02.htm
    In the Historic City of Agadez
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio03.htm
    The Meeting of the Brother Leader
    with the Heads of Churches
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio04.htm
    Statement of the Leader Muammar
    Al-Gathafi in the African Union/ European
    Union
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio05.htm
    The Illegality of the International
    Criminal Courts and Tribunals
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio06.htm
    The FIFA: Reform or Abolition
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio07.htm
    UN Reform: A Message to All Countries
    of the World
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio08.htm
    The brother, the leader of the
    revolution leads Presidents and Muslims
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio09.htm
    The Meeting of the Brother Leader
    with European & American Writers
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio10.htm
    Meeting of the Brother Leader With
    Members of the Russian Duma,
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio11.htm
    The Brother Leader of the Revolution
    Presents to African Intellectuals
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio12.htm
    target=audio>The Brother Leader of the Revolution
    addresses the heads and members of judiciary
    organs
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio13.htm
    The Leader of the Revolution Speaks
    to the Supreme Council of Judicial Bodies
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio14.htm
    The Arab League: Ignoring Reality, or
    Ignorance of it?
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio15.htm
    The Kurds Come Out
    Empty-Handed
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio16.htm
    White Book (Isratine)
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio17.htm
    Turkey, Europe and the
    Bin-Ladenists
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio18.htm
    Biological Weapons
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio19.htm
    Africa’s Urgent Need of
    Stability
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio20.htm
    target=audio>Kashmir: The Definitive Solution

    http://www.algathafi.org/audio/english/audio21.htm
    Solving the Korean Problem
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio22A.htm
    Lake of Chad
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio22B.htm
    Nile Delta / Egypt
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio22C.htm
    Aral Sea
    http://www.algathafi.org/audio/english/audio23.htm
    The Leader’s Analysis of the Current
    Crisis of Terrorism

    Liken

Kommentare sind geschlossen.