Der familienfreundliche Dschihad


NDR/ pro Foto: In grellen Farben präsentieren sich die Internetseite radikaler Islamisten, um auch die Frauen als Zielgruppe zu erreichen.

Die Dschihadisten sind im Netz kaum zu schlagen. Dort werde der „Heilige Krieg“ forciert und die radikal-islamischen Anhänger züchten ihren Nachwuchs für den „Terror von morgen“. Ein Beitrag des NDR-Magazins „Zapp“, der am gestrigen Donnerstag ausgestrahlt wurde, stellt dar, wie die islamistische Propaganda im Netz zunehmend professioneller und familienfreundlicher wird.

“

pro Medienmagazin

Es gelingt ihnen immer, aus den Möglichkeiten, die ihnen geblieben sind, das Perfekte herauszuholen“, skizziert Yassin Musharbash, Redakteur von „Spiegel online“ den derzeitigen Status. Das Internet erweise sich als perfekte Plattform für radikale Islamisten, darüber hinaus tobe ein gespenstischer Kampf im Untergrund.

Der NDR-Beitrag stellt vor allem die Raffinesse heraus, mit der die Islamisten agieren. Während früher vor allem mit martialischen Bildern radikalisiert wurde, werde dieses Bild heute durch eine massive „familienfreundliche“ Online-Präsenz ergänzt. Die perfekte Aufbereitung der Thematik durch islamistische Produktionsfirmen schaffe Motivation und sei in vielen Fällen identitätsstiftend, so Manfred Murck vom Landesverfassungsschutz Hamburg.

weiterlesen