Fliege: Kirchentag will Eso-Pfarrer nicht


Quelle. freie-pressemitteilungen

Ist Jürgen Fliege zu radikal für die Kirche?

Auf dem evangelischen Kirchentag in Dresden werden die voraussichtlich über 100.000 Besucher in diesem Jahr wohl umsonst auf Deutschlands bekanntesten TV-Pfarrer Jürgen Fliege warten. Wie die Zeitschrift „Fliege“ berichtet, soll es sogar eine „Schwarze Liste“ geben, auf der im Vorfeld Personen aufgeführt wurden, die beim größten deutschen Protestanten-Treffen unerwünscht sind. Auf der Liste sollen sich u.a. Pfarrer Fliege und der Dalai Lama befinden. Dass Fliege bei den Kirchentagsorganisatoren polarisiert, hat Tradition: „Im Vorfeld des Kirchentags in Hannover, als Fliege den Hauptvortrag halten sollte, kam es zu aufgeregten Debatten zwischen der Kirchentagsleitung und der gastgebenden Hannoverschen Kirche“, sagt der langjährige Studienleiter beim Kirchentag, Dr. Christoph Quarch, der Zeitschrift Fliege. „Es kann sein, dass die Kirchenleitung ihn partout nicht haben wollte, was mich persönlich bei der sächsischen Kirche nicht wundern würde.“ Währenddessen organisiert Fliege für Ende Oktober seinen eigenen „Kirchentag“ in Wörishofen, auf dem die therapeutische spirituelle Seite des Christentums im Mittelpunkt steht. Jürgen Flieges Anliegen, die spirituelle Erfahrungsdimension des Glaubens gegen eine Übermacht von Intellektualität und Moral zur Geltung zu bringen, löse, so Dr. Quarch, bei der evangelischen Kirche anscheinend heftige Abwehrreflexe aus. Dies sei jedoch die falsche Reaktion der Kirche.

weiterlesen

3 Comments

  1. Nachtrag: Fliege ist nicht zu radikal für die Kirche. Er ist schlicht und ergreifend für zum Denken befähigte Menschen zu dämlich !

    Liken

  2. Dass längst nicht mehr alle Leute den esoterisch verseuchten Pfaffen Fliege mehr lieb haben, verwundert nicht. Sein bescheuerter und völlig irrationaler Hang zur Esoterik und zur Homöopathie belegt schließlich deutlich, in welchem Sumpf dieser Pfaffe gelandet ist. Als schmerzhaft empfinde ich aber die Tatsache, dass die nachstehend aufgeführten Promis sich als Fliege-Freunde outen: Marie-Luise Marjan, Katja Epstein, Peter Horton, Franz Alt, Eckart von Hirschhausen usw.

    Mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland wurde Fliege 2009 übrigens vom bayertischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer ausgezeichnet. Da verstehe einer noch die Welt !?

    Liken

Kommentare sind geschlossen.