Bremen-Wahl: CDU lässt bei Kirchenmitgliedern Federn


Quelle: wirtschaftsthemen.net

Wie die Konfessionen abstimmten: acht Prozent der Katholiken und fünf Prozent der Protestanten wendeten sich von der CDU ab.

kath.net

Protestanten und Katholiken haben bei der Bürgerschaftswahl in Bremen maßgeblich zur Wahlschlappe der CDU beigetragen. Noch 21 Prozent der evangelischen Wähler gaben ihr die Stimme; das waren 5 Prozent weniger als vor 4 Jahren.

Noch stärker – nämlich um 9 Prozent auf 32 – sank der Rückhalt bei den Katholiken. 16 Prozent der Konfessionslosen bzw. Anhänger anderer Religionen votierten für die CDU – 3 Prozent weniger als 2007.

Die SPD konnte ihren Anteil bei den Protestanten um 1 Prozent auf 41 steigern. 32 Prozent der Katholiken (+3) und 36 Prozent der Anderen (+2) stimmten für die Sozialdemokraten.

Die Grünen erhielten – ebenso wie die CDU – 21 Prozent (+7) von den Protestanten, 18 Prozent von den Katholiken (+4) und 27 Prozent von den Anderen (+5). Die Linke verlor bei allen religiösen Gruppierungen (Protestanten: -2; Katholiken: -1; Andere: -4).

weiterlesen