Johannes-Offenbarung: Fahrplan der Apokalypse


Gott Vater diktiert dem Apostel Johannes die Offenbarung. Foto: iStockphoto/ Julius Schnorr von Carolsfeld

Was genau wird am Weltende passieren? Fundamentalistische Christen in Amerika glauben, dass die Johannes-Offenbarung eine Zeitplan beschreibt, wie Gottes Reich auf der Erde Gestalt gewinnt. Zu diesen sogenannten Dispensionalisten gehört auch der Radioprediger Harold Camping, der den Beginn der Endzeit für vergangenen Samstag berechnet hat. Er lag aber falsch.

Von Ralf Peter Reimannevangelisch.de

Für Camping hätte am 21. Mai die Endzeit mit der Entrückung der Gläubigen begonnen. Die Entrückung hätte dann – nach dem Glaubensverständnis von Camping – einen Ablauf von Ereignissen in Bewegung gesetzt, der zunächst zu einer Zeit der Drangsal für alle anderen Menschen geführt hätte. Darauf wäre die Wiederkunft Christi gefolgt, dann wäre ein tausendjährigen Reich auf Erden errichtet worden, und am Ende wäre es zum Jüngsten Gericht gekommen.

Endzeitliches Bibelverständnis in USA weit verbreitet

Der Dispensationalismus, dem Harold Camping anhängt, ist ein in den USA unter Evangelikalen und Fundamentalisten stark verbreitetes Glaubens- und Bibelverständnis.Grundlegend ist die Sicht, dass Gottes Geschichte mit der Menschheit sich in verschiedenen Epochen vollzieht und es für jedes Zeitalter der Heilsgeschichte bestimmte „Dispensationen“, also „Haushaltungen“ beziehungsweise Gnadenerweise Gottes gibt. Für Dispensationalisten ist daher bei der Auslegung der Bibel die heilsgeschichtliche Stellung eines Bibelabschnitts von entscheidender Bedeutung.

weiterlesen

3 Comments

  1. „Die Zukunft vorherzusagen, ist unmöglich, und alle derartigen Versuche wirken – wenn sie ins Detail gehen – schon wenige Jahre später lächerlich. Dieses Buch hat ein realistischeres, zugleich aber auch anspruchsvolleres Ziel. Es versucht nicht, die Zukunft zu beschreiben, sondern die Grenzen abzustecken, innerhalb derer mögliche Zukunftsentwicklungen liegen müssen.“

    Arthur C. Clarke (Profile der Zukunft)

    Kein „berufsmäßiger Wichtigtuer“ hat aus dem Standardwerk der Futuristik etwas gelernt; entsprechend gegenstandslos sind deren planwirtschaftliche Wunsch- oder Wahnvorstellungen, die nicht auf wissenschaftlicher Extrapolation beruhen, sondern lediglich nach dem folgenden Prinzip auf ein Publikum einwirken sollen:

    „Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.“

    Gustave Le Bon (Psychologie der Massen)

    Vor der Zukunft gibt es eine Grenze, welche vorgegeben wird von der Zinsumverteilung, die im globalen Maßstab zuletzt durch den 2. Weltkrieg entladen wurde. Der 3. Weltkrieg wäre in den 1980er Jahren fällig gewesen und wurde nur durch die atomare Abschreckung bis in die Gegenwart verhindert. Auf der anderen Seite ist durch das Ausbleiben dieser überfälligen Sachkapitalzerstörung die „Zinsfeder“ heute bis zum Zerreißen gespannt, sodass genau drei mögliche Szenarien unmittelbar bevorstehen:

    Das Ende mit Schrecken (finaler Atomkrieg)
    Der Schrecken ohne Ende (globale Liquiditätsfalle)
    Die Natürliche Wirtschaftsordnung (echte Soziale Marktwirtschaft)

    „Genau drei Möglichkeiten“ heißt: eine vierte gibt es nicht. Über die erste Möglichkeit gibt es nichts zu sagen, die zweite ist das Lieblingsthema aller Crash-Phantasten und die dritte ist wahrscheinlich. Der Crash-Phantast, der „zur Sicherheit“ noch ein paar Goldklötzchen bunkert, weiß nicht, was es bedeutet, wenn in einer globalisierten Zinsgeld-Ökonomie mit über 6.500.000.000 Menschen der Geldkreislauf – und damit die Arbeitsteilung – mitgekoppelt zusammenbricht. Er gleicht einem Igel, der von einem LKW überrollt wird.

    Für die dritte Möglichkeit muss ein elementarer Erkenntnisprozesses durchlaufen werden, dessen am Ende über die Maßen bewusstseinserweiternde, aber anfangs ebenso Angst einflößende Wirkung vorab erahnen kann, wer die phantastischen Bilder kennt, mit denen Stanley Kubrick und Arthur C. Clarke im Schlusskapitel von „2001: Odyssee im Weltraum“ die Auferstehung dargestellt haben – und bitte bedenken Sie das Vorwort:

    „…this is only a work of fiction. The truth, as always, will be far stranger.“

    Herzlich Willkommen im 21. Jahrhundert:

    http://www.deweles.de/willkommen.html

    Gefällt mir

  2. Wir haben eine allein lebende Nachbarin etwa Mitte 60, die hat vor 9 Jahren nicht einmal gewußt wieviel Farben ein Kartenspiel hat. Heute verdingt sie sich als Wahrsagerin durch Karten legen, hat nach eigenem Bekunden Kontakt mit Engeln die mit ihr sprechen und heilt einfache Leiden (was sie dafür hält) durch Hand auflegen.

    Außerdem sammelt sie fleißig Holz. Ihre Engel haben ihr gesagt, in 2 Jahren gibt es auf der Erde kein Sonnenlicht mehr und die Welt wird dauerhaft dunkel. Da möchte sie etwas Licht durch ein Kaminfeuer.

    Das sie niemanden etwas tut und keinen bestiehlt, ist sie auf freiem Fuß. Trotzdem ist sie ein Fall für die Irrenanstalt und würde da sicher auf viele Zeitgenossen treffen

    Gefällt mir

  3. Im Grunde genommen kommt man aus dem Kopfschütteln nicht mehr heraus. Was sich die verblendeten Religioten im Laufe der Jahrhunderte so alles an Weltuntergangs-Fantasien und -Szenarien zusammen gereimt haben, ist ein Sammelsurium an Hirngespinsten, die aus Patientenblättern von Insassen eines Irrenhauses stammen könnten.

    Dass dieser ganze religiotische Bullshit auch in den Köpfen angeblich normaler Menschen herumspukt und von den Pfaffen hemmungslos als Fakt verkauft wird, mag man kaum glauben. Letztlich der beredte Beweis dafür, dass die Sache mit der Gehirnwäsche leider kein Irrtum, sondern eine feststehende Tatsache ist. Dabei unterscheiden sich die Auswüchse und Resultate solcher Gehirnwäschen bei den Katholen und den Evangelen lediglich in Nuancen. Von der unbefleckten Empfängnis der angeblichen Mutter Gottes bis hin zur Weltuntergangs-Prophezeiung ist so ziemlich jeder an den Haaren herbeigezogene Blödsinn im Angebot. So weit, so gut. Aber dieser Blödsinn wird nicht nur angeboten und als Wahrheit präsentiert; dieser Schwachsinn wird von einigen gehirngewaschenen Dummköpfen sogar gekauft !

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.