Fleischgewordene Idiotie


Papst und Pariser, versöhnt! Quelle:weltraumpapst.at

In der amtlichen vatikanischen Tageszeitung „L’Osservatore Romano“ ist ein Artikel erschienen, in dem Kondome für die Ausbreitung von Aids mitverantortlich gemacht werden.

queer.de

In dem am Dienstag erschienenen Artikel argumentiert der Geistliche Juan Pérez-Soba, dass Präservative ein falsches Gefühl der Sicherheit erzeugen würden, weil sie nicht zu 100 Prozent die Übertragung von HI-Viren verhindern würden. Die Kampagnen der Aids-Hilfen betrachtet der Professor an einer katholischen Universität in Rom mit Abscheu: „Diese Organisationen laden Menschen dazu ein, Kondome wahllos zu benutzen. Das hat einen gegenteiligen Effekt: Es wird die Meinung verbreitet, die Nutzung sei gefahrlos, in Wirklichkeit wird aber die Wahrscheinlichkeit erhöht, sich zu infizieren.“

weiterlesen

kath.net

Durch die Barrierefunktion verhindere das Kondom nicht nur die Zeugungsbedeutung des Sexualakts, sondern auch, dass Mann und Frau „ein Fleisch“ würden, wie es die biblische Schöpfungsgeschichte vorsehe.

lesen

5 Comments

  1. Der Papst müsste sich mal darüber klar werden, ob Kondome nun undurchlässig sind – dann sind sie Verhütungsmittel und gehören nach katholischer Auffassung verboten, schützen aber auch vor AIDS und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten -, oder ob sie unwirksam sind – in diesem Fall könnte man ihnen dann aber schlecht die verhütende Wirkung zum Vorwurf machen.

    Gefällt mir

  2. @argus

    Liebe Argus,

    Du sollst doch keine Gefühle haben beim Zeugungsakt – Lust, Lust, immer nur Lust, das ist doch Sünde. Selbst die nähtliche Pollution ist Sünde – damuß man erst kalte Waschungen vollbringen, ehe man wieder zur lateinischen Messe darf – auch die Frau darf nicht zur Hl. Messe wenn sie unrein ist. Alles unrein, alles unrein – eigentlich wäre die Zeugung im Reagenzglas das einzig christliche, denn die geschieht ohne die verderbliche Lust. Wenn nur nicht soviele Spermien und Eier dabei verschütt gingen… Das ist LEBEN, das darf nicht verschwendet werden…
    Überhaupt, auch beim erlaubten Sexualakt werden Spermien verschwendet – hunderttausende, nur einer kommt durch… Das geht nicht, das muß ganz abgestellt werden – da müssen die Lebensschützer doch mal was machen, permienkontrolle oder so…
    Dem Papst wird schon was einfallen – gelobt und bejubilieret sei unser Papst Bene/Ratze, der Hl. Vater der Spermien! Er schützt das Leben gleich vor der Zeugung und selbst die AIDS-infizierten werden von seiner Gnade erfaßt!

    Gefällt mir

  3. @ Wolfgang Brosche

    Also ehrlich lieber Wolfgang. Ich als Mann fühle mich beim Sex gegenüber den Frauen doch stark benachteiligt. Deren Orgasmus soll ja viel tiefer gehen und vorallem viel länger dauern. Wenn’s nach mir ginge, könnte das Kitzeln für uns Männer getrost einige Sekunden länger anhalten.

    Und was den Teufel anbetrifft: Der konnte mir das V….. noch nie vermiesen. Ich hab‘ stets – auf Teufel komm raus – meine ehelichen Pflichten erfüllt. Da laß ich nichts auf mir sitzen !

    Gefällt mir

  4. @argus7

    Ach Argus, das verstehst und nicht… Die Menschheit darf und soll und nicht vö… Denn der Geschlechtsakt ist eine Erfindung der göttlichen Liebe, wenn er zur Zeugung ausgeführt wird. Alles andere ist des Teufels! Der Teufel führt uns auf den falschen Weg damit. Das liegt an den, ach so geilen Frauen, die wollen mehr als die Zeugung – die sind ja auch nach Augustinus West- oder Südwind gezeugt worden oder bei feuchten abwinden oder so. Dann kann daraus nichts werden.
    Noch in den 8oer Jahren des 20. Jahrhunderts haben deutsche Bischöfe vor der gefährlich bestialischen Lust der Frauen gewarnt. Und Du liest ja auf dieser Seite, daß in Holland die Männer das endlich gemerkt haben und eine Partei in die Regierung geholt haben, die die Frauen wieder auf ihren Platz verweisen. Auch die muslimischen Männer tun recht daran, ihre Frauen mit Kordeln zu prügeln, wenn sie Autofahren wollen. Das wäre ja noch schöner wenn Frauen sich frei bewegen dürften!
    Und ebenfalls auf dieser Seite hast Du gelesen, daß in der Schweiz Firmlinge über Onanie ausgefragt werden – das müssen die frommen Pfarrer tun, denn die Kinder sind wohl schon durch die Lust der Frauen auf schiefe Bahnen geraten.
    Es wird Zeit, daß die Kirche uns wieder erzählt, was sie als geheimes Wissen so lange verborgen hielt: nämlich, daß die Frauen da unten Zähne haben – vagina dentata nennt man´s!
    Immer nur Lust, Lust, Lust – da hilft nur noch, wie´s auch der vorige Papst machte, ab und zu ordentlich durchpeitschen, zur abtötung des Fleisches. Ahh, den Rücken und vielleicht auch den Popo mit roten Striemen versehen, das soll ordentlich ziehen. Das tut gut!
    Aber nit vögeln!!!!! Das ist des Teufels!
    es sei denn, es werden Kinder gezeugt, immer rann an den Speck, hat eine Frau entbunden, kann sie ja zum Lobe des Herrn gleich wieder geladen werden! So muß es sein, Kinder werfen sollen die, das können die von 12 bis zum 50. Lebensjahr – danach schiebt die alten Vetteln in katholische Klöster. Wunderbar, eine frauenbereinigte Welt.
    Da dürfen dann die Kleriker sich gegenseitig ei der lateinischen Messe das membrum virile liebkosen – aber bloß nicht abspr… – das wäre ja Vergeudung von Samen, das ist nicht gottgewollt! Amen!

    Gefällt mir

  5. Was ist das für eine idiotische These, dass der Gebrauch von Kondomen die Ansteckungsgefahr für AIDS fördere !? Die Menschen werden immer vögeln wollen: Mit oder ohne Kondome ! Mit oder ohne Zeugungsabsicht.

    Jammerschade, dass es keine Verhütungsmittel gegen den Religionswahn gibt !

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.