BBC – antichristlich?


Quelle: techfieber.de
Quelle: techfieber.de

Laut einer Publikumsumfrage, durchgeführt vom Sender selbst, werden Christen oft klischeehaft als frömmlerisch und verlogen dargestellt

kath.net

Der britische Sender BBC diskriminiert nach Meinung seines Publikums das Christentum. Nach Informationen der Tageszeitung „Daily Mail“ (Mittwoch-Ausgabe) ergab eine von BBC selbst durchgeführte Umfrage unter 4.500 Zuschauern und Mitarbeitern, dass das Programm der öffentlich-rechtlichen Anstalt antichristliche Tendenzen aufweise. Christen würden oft klischeehaft als frömmlerisch und verlogen dargestellt.

Laut einem internen Bericht aus dem die Zeitung zitiert, hoben die Befragten „besonders das schlechte Bild von Christen hervor“ und gaben an, dass Minderheitenreligionen besser dargestellt würden, obwohl das Christentum die am weitesten verbreitete Religion in Großbritannien sei.

weiterlesen

2 Comments

  1. »Christen würden oft klischeehaft als frömmlerisch und verlogen dargestellt.« Bis auf einen meiner Bekannten ist das auch so. Warum haben wir bloß immer so ein Problem mit der Wahrheit. Weil sie weh tut? Tja sonst merkt man nichts und es funktioniert nicht mit der Erkenntnis.

    Liken

  2. Ich meine: Das Christentum diskriminiert sich aufgrund der nach außen zur Schau gestellten frömmlerischen Heuchelei von selbst. Die Diskrepanz zwischen dem nach außen vermittelten Schein und der tatsächlichen Realität ist doch nicht mehr zu übersehen. Allein die skandalösen Beispiele aus der jüngsten Vergangenheit belegen diese Feststellung nachdrücklich.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.