Neuigkeiten aus dem religiösen Paralleluniversum


Quelle: bruedergemeinde.de

Kirchentag: SPD-Religioten
[…]Christen in der SPD diskutieren kirchliches Arbeitsrecht
Nach den Worten der Sprecherin des Arbeitskreises Christen und Christinnen in der SPD, der Bundestagsabgeordneten Kerstin Griese (Ratingen), erfreut sich der Zusammenschluss zunehmender Beliebtheit. In Anspielung auf das Kirchentagsmotto erklärte sie, das Herz der Christen in der SPD schlage sowohl für die Kirche als auch für die Politik. Wie Griese am Rande der Veranstaltung gegenüber idea sagte, beschäftigt sich der Arbeitskreis derzeit mit dem kirchlichen Arbeitsrecht. Die grundsätzliche Frage nach der Zuordnung von Staat und Kirche hielten die Mitglieder des Arbeitskreises dagegen für gut und richtig gelöst. In persönlichen Gesprächen am Stand des Arbeitskreises habe die Kirchentagsbesucher besonders das Thema Energiewende beschäftigt. Hier gelte es aufzuzeigen, dass die SPD[…]

Opus Dei rüstet auf
[…]Die Personalprälatur Opus Dei hat 35 neue Priester bekommen. Bischof Javier Echevarría, der Prälat des Opus Dei, weihte am Samstag, den 14. Mai, 35 Diakone zu Priestern. Die Feier fand in der Basilika San Eugenio in Roma statt … Bischof Echevarría forderte die 35 Neupriester auf, für den Dienst an den Seelen zu leben, „für jede einzelne“. „Übt euren Dienst in der Haltung des Guten Hirten aus, der sich unterschiedslos für die anderen hingibt, vereint mit dem Heiligen Vater und mit den Hirten der Diözesen, in denen ihr euren Dienst ausübt (…) Vereint mit dem Herzen Christi soll euer Herz euch dazu anspornen allen zur Verfügung zu stehen. Mehr noch auf alle Menschen zuzugehen“[…]

Porno-Bibel soll in Pakistan verboten werden 😀
[…]Islamabad (kath.net) Wegen angeblich „pornographischen“ und „blasphemischen“ Inhalten der Bibel wird derzeit in Pakistan von Mitgliedern einer muslimischen Partei ein Gerichtsprozess angestrengt mit dem Ziel, die christliche Bibel zu verbieten. Dies berichtet UcaNews. Der Parteivorsitzende Maulana Abdul Rauf Farooqi sowie verschiedene muslimische Würdenträger zitierten sogenannte „unmoralische Bibelgeschichten“ und behaupteten, diese seien für Muslime ein Ärgernis: Muslime „haben große Achtung vor allen Propheten und vor allen heiligen Büchern als Teil des religiösen Glaubens und denken noch nicht einmal daran, eine Blasphemie dagegen zu begehen“. Doch müsse man deswegen keinen Zusammenstoß zwischen den beiden Religionen befürchten, solange die Gerichtshöfe funkiontieren, sagte Farooqi weiter. „Unsere Rechtsanwälte bereiten einen Antrag vor, das Gericht zu bitten, die Bibel zu verbieten. Wir werden es nicht wie Terry Jones machen und das heilige Buch verbrennen“.[…]

B16-RatzeBene-Besuch in Zagreb: Sicherheit ohne Ende, statt Gottvertrauen 😀
[…]Einen Tag vor dem Besuch von Papst Benedikt XVI. in Kroatien sind die Sicherheitsvorkehrungen stark verschärft worden. Zagreb werde an diesem Wochenende die sicherste Stadt in Europa sein … Ein Polizeisprecher berichtete von mehr als 10.000 Sicherheitsüberprüfungen im Stadtgebiet Zagreb. Rund 1.000 Waffen unterschiedlichster Art seien vorübergehend beschlagnahmt worden. Die Tageszeitung „Vecernji list“ berichtete am Freitag, Sträflinge im ganzen Land hätten bereits seit zehn Tagen komplettes Ausgangsverbot. Dabei sei es gleich, ob es sich um eine Verurteilung wegen eines Verkehrsdelikts oder wegen Mordes handle. Während der Landung des Papstes am Samstagvormittag werde der Luftraum über Kroatien komplett geschlossen … Während des Papstbesuchs am Wochenende sollen im Zentrum von Zagreb etwa 230 Geschäfte, Institutionen und Gaststätten geschlossen bleiben[…]