Uraltes Wissen: Die weiche Vollmond-Frau


Die Vinschger Typenlehre.

Endlich dem Geheimnis des Charakters auf die Spur kommen – die uralte Typenlehre aus dem Vinschgau soll einem dabei unter die Arme greifen.

Von Kathrin SillerTiroler Tageszeitung

Astrid Schönweger hat von ihrer Vinschgauer Großmutter etwas ganz Exklusives geerbt. Ein uraltes Wissen, das bis zum heutigen Tag in mündlicher Form von einer Generation zur nächsten weitererzählt wurde: die Vintschger Typenlehre. Lange galt es als Tabu, öffentlich darüber zu sprechen. Vor einigen Monaten allerdings hat sich Schönweger mit ihrem Mann, dem Diplompsychologen Ulrich Gutweniger, dazu entschlossen, diesen Schatz zu Papier zu bringen und somit jedermann und -frau zugänglich zu machen.

Entstanden ist ein Buch, das Interessierten helfen soll, den eigenen Charakter und jenen seiner Mitmenschen zu durchschauen. „Für mich ist es eine Brille, die Welt zu verstehen“, fasst es die Südtirolerin zusammen.

weiterlesen

1 Comment

  1. In die Esoterik-Fraktion soll die Typenlehre nicht gedrängt werden: „Es ist ein Grundwissen aus dem Alpenraum, das für jeden nachvollziehbar ist. (..)

    Naaaaaaaain. Hat rein gar nichts mit Esoterik zu tun, wenn ich statt nach positionierten Sonnen dann nach anderen Beobachtungen meine Mitmenschen klassifiziere. Üüüüüüberhaupt nicht. Wer der Wissenschaft nicht mächtig ist, bedient sich bei der „landläufigen Meinung“ und den „Bauernregeln“. Sie müssen nicht unbedingt falsch sein, aber sie führen nicht zum allgemeinem, uns verständlichem, Wissen.

    Reinste Pseudo-Wissenschaft.
    Das sagt eine käsefüßige linksdrehende Joghurtkultur, die dieses süße Milchwissen vom Großvater während eines Vollmondes in den Hintern getreten bekam 😀 .

    Liken

Kommentare sind geschlossen.