Multi-Kulti und christliche Selbstgeißelung


Frits Bolkestein, Quelle: wikipedia

Ex-EU-Kommissar Frits Bolkestein: „Multi-Kulti“ ist eine Folge christlicher Selbstgeißelung

kath.net

Europa hat den Glauben an die eigene christlich geprägte Zivilisation verloren. Das ist der Hauptgrund für eine Multi-Kulti-Politik, die inzwischen von Staatslenkern wie Angela Merkel, Nicolas Sarkozy (Frankreich) und David Cameron (Großbritannien) als gescheitert angesehen wird. Wie der niederländische liberale Politiker und frühere EU-Kommissar Frits Bolkestein in der Zeitung Wall Street Journal (New York) weiter schreibt, sei die europäische Kultur tief vom Christentum geprägt.

Aber der „Selbsthass“ der Europäer führe dazu, dass sie nicht mehr für die eigene Kultur einträten, so der 78-Jährige. Das habe geistliche Ursachen.

Das Christentum sei eine „Schuld-Kultur“. Früher sei jedoch die Lehre von Sündenbekenntnis und Vergebung noch lebendig gewesen. Heute sei das nicht mehr der Fall, und daher arte die Tugend der Selbstprüfung und Selbstkritik oft in Selbstgeißelung aus.

weiterlesen

2 Comments

  1. Wenn es eine Selbstgeißelungs-Kampagne bei den Katholen gegeben hätte, müßten sie alle ja von blutigen Peitschenstriemen übersät sein ! Oder ist mit „christlicher Selbstgeißelung“ das Mißhandeln von Kindern gemeint, die den Pfaffen zur Erziehung anvertraut waren ?

    Liken

Kommentare sind geschlossen.