Iran radikal


Quelle: http://www.fatima-zahars.de

Internationale Gesellschaft für Menschenrechte: Iran mischt sich in immer totalitärerer Weise in das Privatleben seiner Bürger ein

kath.net

Eine Verschärfung der Strafen für die Nichtbeachtung der Kleidungsvorschriften hat die iranische Regierung angekündigt. Der stellvertretende Chef der iranischen Polizei, General Ahmadreza Radan, unterstrich am 7. Juni in einer Pressekonferenz in Teheran, künftig härter gegen Frauen vorgehen zu wollen, die ohne islamisches Kopftuch auf die Straße gehen. Für die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) ist diese Ankündigung ein weiterer Beleg für die zunehmende Radikalisierung des Regimes.

Der stellvertretende Polizeichef erklärte: „Beamte werden gegen eng anliegende Kleidung bei Männern und Frauen, unzureichende Bedeckung der Haare [bei Frauen], kurze und unpassende Kleidung sowie Symbole abweichlerischer Strömungen vorgehen“.

weiterlesen

1 Comment

  1. Zitat aus kath.net:
    „Ein ständiges Überwachen des Privatlebens der Mitmenschen ist ein untrügliches Charakteristikum eines totalitären Regimes.“

    Richtig ! Das gilt sowohl für das derzeitige Machtsystem im Iran, als auch für das Weltberrschungssystem des Vatikans ! Ob Selbsterkenntnis in diesem Fall aber der Weg zur Besserung ist, darf man mit Fug und Recht bezweifeln !

    Liken

Kommentare sind geschlossen.