SPD: Schlimmer geht immer – Gottes-Sozis wollen Käßmann in der Partei


Quelle: 11k2.files.wordpress.com

Magazin: SPD-Politiker wollen Käßmann für Mitarbeit gewinnen

FinanzNachrichten

In der SPD gibt es offenbar Überlegungen, die Ex-EKD-Vorsitzende Margot Käßmann für die politische Arbeit zu gewinnen. Dem Nachrichtenmagazin „Focus“ zufolge soll Käßmann als intellektuelles Aushängeschild in die inhaltliche Arbeit einbezogen werden, beispielsweise bei der Weiterentwicklung der Integrationspolitik. SPD-Chef Sigmar Gabriel schätze die Theologin sehr.
Der niedersächsische SPD-Landesvorsitzende Olaf Lies hatte Käßmann bereits im vergangenen Jahr als Nachfolgerin für den zurückgetretenen Bundespräsidenten Horst Köhler ins Gespräch gebracht.

weiterlesen

2 Comments

  1. Sigmar zu Margot: „Hallo, Margot. Gut, dass ich dich treffe. Ich wollte dich schon lange mal fragen, ob du nicht zu uns in die SPD kommen möchtest ? Für Frauen wie dich gibt es bei uns beste Karrierechancen. Was hältst du von meinen Vorschlag ?“
    Margot: „Danke für dein Angebot, Sigmar. Ich werd’s mir überlegen.“
    Sigmar: „Weißt du, Margot, bei uns wird auch die Geselligkeit groß geschrieben. Nach Meetings und Versammlungen sitzen wir meistens noch zusammen und genehmigen uns einen oder auch zwei.“
    Margot überlegt kurz: „Okay, Sigmar, ich komme zu euch. Aber eine Bedingung hätte ich noch.“
    Sigmar: „Sprich sie aus, Margot. Das dürfte kein Problem darstellen, was immer es auch ist.“
    Margot: „Nun ja, solche Treffen nach den Sitzungen bescheren einem schon mal Probleme und können ins Geld gehen, du weißt schon.“
    Sigmar: „Wenn’s weiter nichts ist, Margot. Du bist selbstverständlich auf meine Kosten eingeladen.“
    Margot: „Du Dummkopf ! Ich will nicht, dass du für mich bezahlst ! Ich will, dass du mich danach fährst !“

    Liken

  2. Käßmann hin oder her. Sie hat mit Ihrem schnellen Rücktritt mehr Rückgrat gezeigt als die meisten männlichen Politiker in ähnlichen Situationen. Sobald aber die Parteien merken, dass sich die Wählerschaft vermehrt aus religiotischen Organisationen zurückzieht wird das Programm wieder geändert und kein Schwein schreit mehr nach Käßmann.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.