Serbischer Ex-Priester beschuldigt Bischof der Pädophilie


Bischof Vladika Vasilije Kacavenda Quelle: spc.rs

Bischof von Tuzla und Zvornik: Gerechtigkeit soll vor Gericht gesucht werden.

tt.com

Belgrad/Sarajevo – Ein ehemaliger serbisch-orthodoxer Priester hat schwere Pädophilie-Vorwürfe gegen den Bischof von Zvornik und Tuzla (Ostbosnien), Wladika Vasilije (Kacavenda), erhoben. „Ich kann nicht mehr schweigen“, erklärte der 36-jährige Ex-Priester Bojan Jovanovic am Donnerstag in einer langen Aussage gegenüber dem Radiosender Sarajevo, die anschließend auch von lokalen Printmedien aufgegriffen wurde.

Der ehemalige Priester Bojan Jovanovic, der drei Jahre im Bistum von Tuzla und Zvornik tätig war, behauptet, dass Wladika Kacavenda versucht hat, auch ihn zu vergewaltigen. Er berichtete in seiner Aussage über regelmäßige Feste im luxuriösen Amtssitz vom Wladika in Bijeljina, zu welchen auf Auftrag Kacavendas hin Buben, die nicht älter als elf Jahre alt gewesen sein sollen, gebracht worden seien. Auch soll es sich um Kinder aus ärmlichen Verhältnissen oder Waisenkinder gehandelt haben. Einer der Priester, der nicht mit Kacavenda schlafen wollte, soll laut derselben Quelle durch eine Bombe ums Leben gekommen sein. Jovanovic erklärte, dass es sich für die Kirche um Selbstmord gehandelt hat. „Das stimmt mit Gewissheit nicht“, so der einstige Priester, der inzwischen in seiner Heimatstadt Belgrad lebt und im September ein Buch über die Geschehnisse im Bistum herausgeben will.

weiterlesen

5 Comments

  1. Und nun, was passiert nun? Ein bischen Presse, ein wenig Unschuldsbezeugung und dann gehen wir zum normalen Leben über. Was kümmert es ein gläubiges Schaf, wenn Herr Merkwürden, Kuttenträger seines Zeichens, der doch auch nur ein Mensch ist, seiner Sexualnot nicht Herr wurde? Da muß man halt für ihn beten, dass er auch in den Himmel kommt. 🙂
    „Herr schmeiß Hirn vom Himmel – aber schnell“!

    Gefällt mir

  2. Sieht der bescheidene, biedere Herr auf dem Bild etwa aus wie ein Kinderschänder? Nun, möglicherweise lenkt ja das viele Gold um sein Haupt von dieser Unterstellung ab. Zumindest macht es Eindruck auf Dummdämel. Und deren kann sich dieser, so wie es aussieht kriminelle Sonderling, sicher sein.

    Gefällt mir

  3. Solche Geschichten kann die unsäglich dumme und unsäglich haßerfüllte und unsäglich ängstliche Gabriele Kub gut gebrauchen. Sie wird damit belegen können, daß es die Schwulen sind, die durch eine Weltrevolution alle schwul machen und verderben wollen!
    Sie und ihre Konsorten haben ja auch schon behauptet, daß es die Schwulen waren,d ie hinter dem massenhaften Mißbrauch drch Kleriker steckte – denn tatsächlich wären ja hauptsächlich Jungen mßbraucht worden – das sei ein Beweis für deren Homosexualität.
    Es ist ohnehin nichts zum Freen an solchen Vorfällen innerhalb der Kirche – aber hier darf man sich nicht zu früh freuen – die Radikalanbeter des Herrn werden auch das umdeuten!

    Gefällt mir

  4. Die Gesamtzahl der Schweine-Priester ist nicht einzuschätzen. Es sind vermutlich mehr, als bisher bekannt wurde. Das Katholen-System ist nun mal ein Brutkasten für pädophil veranlagte Pfaffen. Man hat es schon immer geahnt, aber jetzt weiß man’s,

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.