Micky Maus Tweet verärgert islamische Fundamentalisten


Einer der reichsten Männer Ägyptens, der Telekom-Mogul Naguib Sawiris ist wegen Verunglimpfung des Islam zur Zielscheibe von Islamisten geworden, nachdem er Cartoons die Micky und Minni Maus in konservativer muslimischer Kleidung zeigen, auf Twitter veröffentlicht hatte.

Sawiris entschuldigte sich für die Bilder auf Twitter, doch mehrere islamische Juristen haben eine formelle Beschwerde eingereicht, und es gibt Aufrufe zum Boykott seiner Unternehmen.

Der Aufschrei kommt zu einer Zeit der Spannungen zwischen Ägyptens Christen und Muslimen. Es gibt auch Besorgnis über den wachsenden Einfluss der ultra-konservativen Salafisten in Ägypten.

Die Cartoons zeigen Micky Maus in einem traditionellen islamischen Gewand mit Vollbart und Minni mit dem Ganzkörperschleier Niqab, der nur Augenschlitze freilässt – dazu eine aufgesteckte rosarote Schleife.

Via: BBC News

4 Comments

  1. Jeder politisch denkende Mensch weiss, dass es hier und in ähnlichen Fällen nicht um den Islam oder Religion im Besonderen geht. Hier versuchen fanatische Elemente dem normalen Islam-Gläubigen vorzuschreiben, wann Allah gelacht hätte und wann nicht. Heisst: Bilder von Allah dürfen nicht gezeigt werden, weil dieser göttlich ist. Fanatiker dürfen aber ihre gottlosen Hasstiraden kundtun und für ihr Machtstreben nutzen, indem sie anderen sagen, was Allah für richtig gehalten hätte, und was nicht……
    Lächerlich machen sich hier nur die Fanatisten !

    Liken

  2. Es gibt genug Blasphemie-Anklagen und Fatwas in totater islamischer Idiotie, warum sollte diese sich unterscheiden

    Selbstständiges Denken kennt der Islam nicht, Allahs selbst ernannte Vertreter schreiben den Muslimen alles Denken und Handeln vor. Das religiös kaschierte paranoide Gewaltmonopol kennt nur Handlungen wie „erlaubt“ (halal) und „verboten“ (haram), moralische oder ethische Kriterien des Einzelnen sind nicht erlaubt. Heilige Korantexte werden als verbindliche Rechtsgutachten (Fatwa) ausgelegt. Wer dagegen Aussagen des Korans und seine Deutung hinterfragt oder kritisiert, der wird diffamiert, bedroht oder gesteinigt.

    Liken

  3. @Destablisierungsstrategien

    Da könntest Du den Nagel auf den Kopf getroffen haben. Sawiris ist einer der führenden Telekom-Anbieter und der grösste private Arbeitgeber Ägyptens überhaupt. Und die Aktie befindet sich im freien Fall.

    Da werden dutzende Twiiteraccounts eröffnet mit Null Followers und nur einem Anti-Sawiris Tweet. Auf Facebook gibt es eine „Boycott Sawiris“-Gruppe mit schon mehr als 100.000 Mitgliedern.

    Alle sind „empört“, aber keiner kann genau erklären was an den Bildern eigentlich auszusetzen ist.

    Liken

  4. Der Aufschrei kommt zu einer Zeit, da Ägypten den IWF-Kredit zurück gewiesen hat. Es sollte Besorgnis über Destablisierungsstrategien geben, die interethnisches Konfliktpotenzial gezielt ausnutzen. Allerdings scheint die Religionsfeindschaft schon die Sinne vernebelt zu haben.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.