B16 kontaminiert Twitter


Screenshot: brightsblog

Papst startet neue Vatikan-Internetseite
Das Oberhaupt der katholischen Kirche geht neue Wege: Papst Benedikt XVI. verschickte seine erste Nachricht über das Internetportal Twitter. Er kündigte den Start der neuen Vatikan-Website an.

FOCUS ONLINE

„Der Finger des heiligen Vaters höchstpersönlich gab am Dienstag den Start für die neue Internetseite des Vatikan frei. Beim Surfen mit dem iPad hatte Papst Benedikt XVI. gleich mehrere Ratgeber an seiner Seite. Sie zeigten dem Obersten Hirten der Katholiken unter anderem, wie er Botschaften im Internet verschicken kann. Und prompt twitterte Benedikt Lob und Dank dem Herrn Jesus Christus für den neuen Dienst News.va. Das neue Portal des Vatikan, hat aber noch mehr Gimmicks für die Gläubigen in petto.

weiterlesen

5 Comments

  1. Hmm. „Twitter“ ist doch für „Nachrichten“ (wenn auch meist unwichtige), d.h. „Neugigkeiten“. Aber was gibt es den Neuigkeiten im der anti-demokratischen Nicht-Staat Monarchie VatikanSAat? Ups Schreibfehler, es muss natülrlich „VatikanSStaat“ heissen.

    Gefällt mir

  2. Alles was der alte Falke Ratzefummel tut, ist mit dem Drohfinger die Twittertaste zu drücken. Nur die blökenden Schafe glauben, dass er was Bedeutendes tut.

    Gefällt mir

  3. Die reale Welt hat der Oberpope im Vatikan längst mit seinem verlogenen Religions-Bullshit kontaminiert ! Jetzt also auch noch die virtuelle Welt im Internet. Wehren kann man sich gegen seine Volksverdummungs-Kampagne leider nicht. Aber ignorieren darf man sie getrost !

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.