Boykottaufruf: Überspitzung konservativer Medien


MdB Rolf Schwanitz | © Thomas Hummitzsch

Der SPD-Abgeordnete Rolf Schwanitz, steht in der Kritik, weil er nicht an der Papstrede im Bundestag teilnehmen wird. Wie es ihm damit geht, welches seine Beweggründe sind und wie es mit den LaizistInnen in der SPD weitergeht, darüber sprach er mit diesseits.de

Von Thomas Hummitzsch

Herr Schwanitz, sie stehen im Moment massiv in der Kritik, weil sie nicht an der Rede des Papstes teilnehmen wollen und dies auch öffentlich gemacht haben. Eine unsägliche Debatte um die Frage, ob Bundestagsabgeordnete dem Papst zuhören müssen, ist entstanden. Wie fühlt es sich an im Auge des Orkans.

Sonderlich erfreulich ist das nicht. Aber ich habe eine feste Überzeugung die es mit sich bringt, dass man positive wie auch negative Kommentierungen entgegen nehmen und sich damit auseinandersetzen und natürlich auch viele Fragen beantworten muss.

weiterlesen