Katholischer Weltjugendtag: Fundi-Radikale lehren Kids eucharistische Anbetung


Quelle: bistum-augsburg.de

Eucharistische Anbetung wird ein Schwerpunkt beim Weltjugendtag
Weltjugendtage sollen der jeweils jungen Generation den Schatz des Glaubens eröffnen. Zahlreiche geistliche Gemeinschaften sind eingeladen, sich mit ihrer Spiritualität mit einzubringen.

Kath.net

Madrid (kath.net/pm) Einer der geistlichen Schwerpunkte des Weltjugendtages im August 2011 in Madrid wird auf der Eucharistischen Anbetung liegen, denn Weltjugendtage sollen der jeweils jungen Generation den Schatz des Glaubens eröffnen.


Während der Gebetsnacht mit Papst Benedikt XVI. am 20. August auf dem Flugplatzgelände von Cuatro Vientos wird deshalb für das Allerheiligste eine Monstranz benutzt werden, welche mehr als 500 Jahre alt ist und als eine künstlerische Meisterleistung gilt.

Über 50 Madrider Innenstadtkirchen werden während des Weltjugendtags für die eucharistische Anbetung geöffnet sein. Viele geistlichen Gemeinschaften bringen sich mit ein, beispielsweise Schönstatt, Regnum Christi, die Fokkolarbewegung, Cursillo, die Charismatische Erneuerung. Auch die Missionarinnen der Nächstenliebe, jene Ordengemeinschaft, die auf Mutter Theresa von Kalkutta zurückgeht, wird täglich von zehn Uhr morgens bis Mitternacht in einem Zelt eucharistische Anbetung halten.

Teilweise werden die Anbetungen musikalisch gestaltet sein. Die Taizégemeinschaft wird sich bei dem internationalen Jugendtreffen mit Angeboten beteiligen.

2 Comments

  1. Religion funktioniert ja auch deshalb so gut, weil sie Urängste anspricht und sie für ihre Zwecke instrumentalisiert. Um sich diesen ferngesteuerten Manipulationen zu entziehen, müßte man seinen Denkapparat einschalten. Weil das aber für einige Menschen viel zu anstrengend ist, gibt es seit Bestehen der Menschheit einen Nährboden für religiotisches Gedankengut. Religion gibt Antworten auf Fragen, die kein kritisches Nachdenken voraussetzen, sondern lediglich blinden Glauben erfordern. Vor die Wahl gesellt entscheiden sich deshalb viele für den simpelsten und bequemsten Weg. Und das ist dann eben der Glaubensweg.

    Liken

  2. Die Rattenfänger sind wieder aktiv! Die Angst vor dem ewigen Höllenfeuer nach dem irdischen Aufenthalt treibt diese Leute in deren Arme. Wirklich clever eingefädelt. Nahezu ein Perpetuum Mobile.
    Mit den Ressourcen, die in die Religionen gesteckt und dort verbraten werden, könnte der Hunger der Welt völlig eliminiert werden.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.