„Hoffnungs“-Bullshistic im Bundestag


"Hoffnungsträger" Frank Heinrich Foto: Susanne Domaratius

Seit dem vergangenen Wochenende besitzt jeder Bundestagsabgeordnete ein Exemplar des christlichen Buchs „Hoffnungsträger“. Der CDU-Politiker und ehemalige Heilsarmee-Mitarbeiter Frank Heinrich hat die Kurzgeschichten-Sammlung an seine Kollegen im Bundestag verteilt.

pro-Medienmagazin

„Das Jahr ist bisher von so viel Negativem geprägt, da können wir Politiker einige Häppchen der Hoffnung gut gebrauchen“, erklärte Heinrich auf Anfrage von pro. Er findet: Von Katastrophen wie der in Fukushima dürfen sich auch Politiker nicht unterkriegen lassen. Deshalb ist er froh, das von „Gerth Medien“ herausgegebene Buch „Hoffnungsträger“ an alle Abgeordneten verteilt zu haben. Die wahren Geschichten berichten von engagierten Menschen, die auf unterschiedliche Weise Nächstenliebe zeigen, teilt der Verlag mit. Auch Heinrich selbst ist Mitautor des Buchs. Gestiftet wurden die Verteil-Exemplare von „Gerth Medien“ und dem Verein „Jumpers – Jugend mit Perspektive“.

weiterlesen

3 Comments

  1. Hi, ich hab das Buch gelesen. Da stehen “ Wahrheiten aus DIESER Welt drin“. Es geht nicht alles „happy“ aus, was da drin steht. Es sind kurze Geschichten von Jugendlichen, die „hoffnungslose Fälle“ sind und von solchen, die Ihnen helfen, bzw helfen wollen. Das ist kein christliches „bitte bekehr Dich jetzt endlich“ – Buch. Für Menschen, die nicht so weit „unten“ im Leben sind und waren, wie mich, ist das schon hilfreich..

    Liken

  2. Was kann man von einem Heilsarmee-Mitarbeiter denn sonst erwarten. Wie so einer allerdings Bundestagsabgeordneter wird ist mir ein Rätsel. Na ja, eigentlich nicht.
    Ich fürchte, dass diese Gute-Nacht-Lektüre von mehr Abgeordneten gelesen wird, als das Violettbuch Kirchenfinanzen von Carsten Frerk, das ja auch an die Abgeordneten versendet wurde. Weiß jemand, ob es dazu danach eine Resonanz oder Pressenachricht gab?

    Liken

  3. Wenn das Leben nach dem Tode so toll sein wird, warum nicht einfach gleich sich entleiben. Bitte tun sie es. Ich putze auch nachher.

    Kotzgeschichten-Sammlung?

    Ich finde jeder sollte »Yes Minister« lesen, da stehen wenigstens Wahrheiten aus DIESER Welt drin.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.