Evangelischer Bettelbrief an B16


Erwartet von Papst Benedikt XVI. ein Engagement für die Evangelisation "über die Kirchengrenzen hinweg": Ulrich Parzany Foto: Privat

Bei seinem Deutschlandbesuch will Papst Benedikt XVI. auch das Augustinerkloster in Erfurt besuchen, in dem Martin Luther mehrere Jahre gelebt hatte. 18 evangelische Christen, darunter Ulrich Parzany, Christine Schirrmacher und Martin Dreyer, nehmen dies zum Anlass, in persönlichen Briefen an den Papst konkrete Erwartungen zum konfessionellen Miteinander und zum Kampf gegen aktuelle Probleme zu äußern. Die Briefe erscheinen am 22. August im säkularen Knaur Verlag in dem Buch „Lieber Bruder in Rom“. pro nennt vorab wesentliche Wünsche.

pro-Medienmagazin

So zahlreich die Autoren sind, so vielfältig scheinen auch die Anliegen ihrer Briefe. Nicht immer diplomatisch zeigen sie auf, wo die drängenden Fragen der Ökumene liegen. In ihren Essays behandeln sie „Herzschlagthemen zwischen Luther und Benedikt, zwischen evangelisch und katholisch und zwischen Kirche und Gesellschaft“, wie Dominik Klenk, Medienpädagoge, Journalist und Leiter der „Offensive Junger Christen“, als einer der Herausgeber im Vorwort des Buches schreibt. Die Briefesammlung dokumentiert die Suche nach Einheit in den großen und kleinen Themen des kirchlichen Lebens.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.