Flughafengebete: Der kurze Weg in den Himmel


Der Terminal des neuen Hauptstadtflughafens. Grafik: PR

Der künftige Hauptstadtflughafen „Berlin Brandenburg Willy Brandt“ wird Reisenden die Möglichkeit zu Gebet, Meditation und Innehalten bieten.

idea.de

Eine christliche Kapelle und ein Raum der Stille werden im Hauptterminal des Flughafens eingerichtet, der am 3. Juni 2012 eröffnet werden soll. Die Finanzierungs- und Nutzungsvereinbarung haben jetzt die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) und das katholische Erzbistum Berlin unterzeichnet. Die Gesamtkosten des Baus von zwei jeweils 25 Quadratmeter großen Räumen mit Kuppel wurden auf 500.000 Euro beziffert, die von der Flughafengesellschaft und den Kirchen getragen werden sollen. Die Kapelle wird als Andachtsraum für Christen mit Kreuz, Altar sowie 10 bis 15 Sitzplätzen ausgestattet. Im Raum der Stille für Anhänger anderer Religionen soll es bronzene Bodenmarkierungen geben, die in alle Himmelsrichtungen sowie nach Mekka und Jerusalem weisen.

weiterlesen

5 Comments

  1. Gibt es da auch eine Markierung, die den Weg in die Zukunft weist für so Menschen wie mich? Ich steh‘ nämlich nicht so auf ewigvorgestriges Geisterbeschleimscheissen.

    Liken

  2. Nicht zu fassen ! Das hat die Welt noch gebraucht ! Mehr Toiletten wären allerdings viel sinnvoller gewesen.

    Liken

  3. Wer bezahlt den ganzen Mist eigentlich ? Könnte man mit dem Geld nichts besseres anfangen ? Armes Deutschland !

    Liken

Kommentare sind geschlossen.