Mensch-Tier-Kreuzungen im Labor


Großbritannien: Die geheimen Forschungen laufen bereits seit drei Jahren. Beispielsweise können tierische Eizellen mit menschlichen Spermium befruchtet werden; Menschenaffen werden menschliche Stammzellen in ihr Gehirn eingespritzt.

kath.net

Britische Laboratorien haben in den vergangenen Jahren bereits über 150 Mensch-Tier-Kreuzungen erzeugt. Diese Embryonen enthalten in ihrem Erbmaterial sowohl menschliche wie tierische DNA und wurden erzeugt, nachdem 2008 in Großbritannien das Gesetz über „Human Fertilisation and Embryology“ rechtskräftig wurde. Dies berichtete „MailOnline“.

Dieses Gesetz machte es möglich, mit einer großen Spannbreite von Mischlingen zu experimentieren, beispielsweise eine tierische Eizelle mit einem menschlichen Spermium zu befruchten; einen vollständiges menschliches Genom in eine Tierzelle zu implantieren; oder eben auch sogenannte „Chimären“ zu erzeugen, in welchen menschliche Zellen in Tierembryonen gemischt werden. Die Wissenschaftler geben als Ziel dieser Forschungen an, embryonale Stammzellen zu entwickeln, mit deren Hilfe bisher unheilbare Krankheiten behandelt werden könnten. Bisher haben die Laboratorien dreier britische Universitäten entsprechende Forschungslizenzen: King’s College London, Newcastle University und Warwick University. Aus finanziellen Gründen wurden diese Forschungen jetzt vorübergehend eingestellt, doch gehen Wissenschaftler davon aus, dass sie in Zukunft weitergeführt werden sollen.

weiterlesen

4 Comments

  1. Wenn damit Menschenleben gerettet werden können, finde ich das durchaus wichtig, auf diesem Gebiet zu Forschen. Die üblichen Mahner können jetzt natürlich strikt dagegen halten, aber das trifft den Kern der Sache nicht. Vielmehr ist ein gesellschaftlicher Diskurs nötig, der sich kritisch auch mit Risiken und Schattenseiten des machbaren auseinandersetzt. Hier sind Ethik und Philosophie gefragt, wenn sie nicht ganz für die Naturwissenschaft das Feld räumen wollen!

    Gefällt mir

  2. Was mich ja am meisten aufregt, ist dieser Mensch-Tier-Dualismus, der eigentlich schon seit Ende 1859 veraltet ist.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.