Liebe und Sex in den Weltreligionen


In den Weltreligionen gibt es verschiedene Regeln, die man in der Liebe berücksichtigen muss. © imago/imagebroker

Liebe, Partnerschaft und Sexualität sind in den Weltreligionen mit unterschiedlichen Regeln und Verboten behaftet. Was erlauben Christentum, Judentum, Islam, Hinduismus und Buddhismus ihren Gläubigen – und was ist tabu? Wir klären Sie auf.

Von Ella Bayweb.de

Christentum: Der lange Kampf um Gleichberechtigung

Die Rolle von Mann und Frau
Ihre Gleichberechtigung haben sich die Frauen im Christentum hart erkämpft. In erzkatholischen Ländern durften Frauen bis in 1970er Jahre hinein keine Geschäfte ohne die Erlaubnis ihres Mannes tätigen.

In der evangelischen Kirchen dürfen Frauen mittlerweile geistliche Ämter ausüben. Bei den Katholiken ist dies weiterhin Männern vorbehalten.

Sexualität, Ehe und Partnerschaft

Der Katholizismus definiert Sexualität als „erlaubte Sünde“, die ausschließlich der Zeugung von Nachkommen dient. Unehelicher Geschlechtsverkehr ist verboten. Dagegen überlassen Protestanten Entscheidungen, die Ehe und Sexualität betreffen, in der Verantwortung des Einzelnen. Die evangelische Pfarrerin Margot Käßmann bestreitet, dass Sexualität nur in die Ehe gehört und fordert eine lustvolle Sexualität. Auch Ehescheidungen werden bei den zwei Konfessionen unterschiedlich gehandhabt: Während die katholische Kirche die Ehe als unauflöslich bezeichnet, sind in der evangelische Kirche Scheidungen legitim

2 Comments

  1. In früheren Zeiten sagte man: „Die Ehe ist deshalb so beliebt, weil sie ein Maximum an Versuchung, bei einem Maximum an Gelegenheit bietet.“
    Heutzutage trifft dies nur noch eingeschränkt zu, weil sich die Gelegenheiten auch außerhalb der Ehe vermehrt bieten. In einer Beziehung jedoch bin ich ziemlich altmodisch. Beim Sex ohne Liebe würde mir etwas fehlen. Von Verboten wiederum halte ich rein gar nichts. Unter zustimmenden Erwachsenen darf es keine kirchlichen Verbote und Einmischungen geben. Schon gar nicht, wenn diese Einmischung seitens einer Organisation erfolgt, in deren Reihen die Pädophilie eine breite Anhängerschaft findet.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.