Zwangsheiraten im Sommer


Quelle: jesus.ch

Die Zahl der Zwangsheiraten nimmt in den Sommermonaten deutlich zu. Zu Beginn der Ferienzeit habe sich die Zahl der Anfragen bei der Luzerner Beratungsstelle Zwangsheirat.ch mehr als verdoppelt, berichtete die „Neue Luzerner Zeitung“ am Mittwoch. Nach Angaben der Berater kommt das Phänomen in verschiedenen Ethnien und Religionen vor.

jesus.ch

Üblicherweise gelangen ein bis vier Anfragen wöchentlich an die Beratungsstelle, erklärte die Kampagnenleiterin von Zwangsheirat.ch, Anu Sivaganesan, gegenüber der Zeitung. Aktuell liege die Zahl bei neun Anfragen, was Sivaganesan auf die Ferienzeit zurückführt, da viele der Zwangsheiraten im Ausland abgeschlossen werden.

Nach Auskunft der Beraterin gibt es das Phänomen Zwangsheirat in verschiedenen Kulturen und Religionen, darunter auch unter Christen. Der Islam sei die einzige Religion, die eine Zwangsheirat explizit untersage. „Das Problem ist meist ein patriarchalisches, traditionalistisches Weltbild“, so Sivaganesan gegenüber der Zeitung. Die Beratungsstelle fordert eine repräsentative Studie zur Zwangsheirat in der Schweiz.

weiterlesen