J. Kachelmann, Chemtrails und verärgerte Schall und Rauch Esos


Jörg Kachelmann, youtube

Seit seinem Prozess sagt Jörg Kachelmann das Wetter nur noch in kruden Heimvideos an. Damit zieht er jetzt den Ärger der Esoterikszene auf sich.

Von Lukas SchürmannFinancial Times Deutschland

Über Jörg Kachelmann wusste man so einiges: dass seine Sturmfrisur jedem Orkan trotzt. Dass er beim Partnerinnenmanagement innovative Methoden nutzt (Stichwort „Lausemädchen“). Dass er trotzdem immer noch recht beliebt ist. Nur eines wusste man nicht: dass Jörg Kachelmann Teil einer Weltverschwörung ist.
Verraten hat sich Kachelmann in seinem Videoblog, wo er sonst mit selbst gemalten Karten das Wetter erklärt. Jetzt aber hat er die Existenz einer heimlichen Bedrohung angezweifelt: der Chemtrails. Seit den 1990er-Jahren warnen Esoteriker vor diesem Angriff auf die Menschheit. Nun hat sich auch Kachelmann als Teil der Verschwörung offenbart – im Internet trifft ihn jetzt der Hass der Eso-Szene.