Das egoistische Gen tanzt sich den Dawkins


Als ich das erste Mal davon hörte, fand ich das Ganze unglaublich gaga: In Edinburgh wird „Das egoistische Gen“ von Richard Dawkins als Musical aufgeführt.

Von Gregor Honsel Technology Review

Reicht es nicht, Löwen, Katzen, Kaiserinnen und tote Rockstars musikalisch zu verkitschen? Muss es nun auch noch die Evolutionsbiologie sein? Wie soll das aussehen? Ringelreihe tanzende Basenpaare? Kampfkunst zelebrierende Chromosome?

Nach dem, was der New Scientiest und andere schreiben, scheint das Stück aber ganz spaßig zu sein: Anhand einer Familie wird gezeigt, wie trickreich sich die verschlagenen Gene im Alltag immer wieder durchsetzen. Dabei singen die Familienmitglieder so Sachen wie „We Are Machines Made By Our Genes“ oder „I can’t invest more till I’m sure that you’ll invest more in me“ (so der Vater im Duett mit seinem Möchtegern-Seitensprung). Klingt zumindest wunderbar unkitschig.

weiterlesen