Für Fliege sind Scientologen wie Christen


«Fliege setzte sämtliche Scharlatane der Szene jahrelang auf den Präsentierteller», sagt Ursula Caberta. (Bild: Stefan Malzkorn)

Ursula Caberta deckt in ihrem Buch die Verbindungen deutscher Promis mit Sekten auf. Im Interview erklärt sie, welche Bedeutung Stars für die zwielichtigen Organisationen haben.

Von R. Reinecke20min Online

Frau Caberta, in Ihrem Buch bekommen gleich mehrere Prominente ihr Fett weg: Hape Kerkeling, Nena, Fliege, …
Ursula Caberta: Mir war es wichtig, deutlich zu machen, was der Ausweitung des esoterischen Marktes dient. Prominente spielen hier eine wesentliche Rolle. Hape Kerkeling, Nena und Jürgen Fliege habe ich ausgewählt, weil sie aus der Sicht des Konsumenten innerhalb dieses Marktes unterschiedliche Positionen einnehmen.

Zum Beispiel hüpfende …
Wobei sich mir nicht erschliessen will, wie eine Hüpfmeditation, so wie sie Nena praktiziert, funktionieren soll. Sie redet ja schon seit Jahren von spirituellen Dingen, betont aber, in keiner Sekte zu sein, was auch stimmt. Diese frühere Sektendiskussion hat wiederum einiges verschleiert: Ist sie in einer Sekte, dann kann das gefährlich sein – ist sie es nicht, ist alles o.k.. Genau das ist aber Blödsinn, weil sie Menschen auf diese Weise locken kann. Da sagen sich die Leute doch: «Wenn Nena das macht, dann kann ich das doch auch probieren.»

weiterlesen

3 Comments

  1. Wann macht Fliege endlich die Fliege ! In diesem Pfaffen verbindet sich der evangelotische Schwachsinn mit der hirnrissigen, volksverdummenden Esoterik zu einer atonalen Kakaphonie aus blankem Wahnsinn und pathalogischem Irrsinn.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.