Esoterik-Kita „Kaloku-Kinderland“ bleibt geschlossen


Bild: © picture-alliance/dpa

Betreuer, die Kindererziehung auspendeln und besprochenes Salz einsetzen? Das Verwaltungsgericht Kassel nennt das „hoffnungslos“. Es bestätigte am Donnerstag das Aus für das Kaloku-Kinderland in Rotenburg.

hr-online.de

Die Methoden der Kita-Betreiber hätten das Wohl der Kinder gefährden können, heißt es in der Entscheidung des Gerichts. Der Widerruf der Betriebserlaubnis durch das Sozialministerium sei darum rechtmäßig. Die Einrichtung in Rotenburg sei zudem zeitweise überbelegt gewesen und habe zu wenig Fachkräfte eingesetzt.

Die Vorgänge im Kaloku-Kinderland hatten 2010 hohe Wellen geschlagen und am Ende zur behördlichen Schließung geführt. Die Einrichtung sah sich selbst als „ersten keltischen Kindergarten Deutschlands“. Der Trägerverein hatte gegen die Zwangsschließung des Kindergartens geklagt.

weiterlesen

2 Comments

  1. Hm… na ja. Solange es noch Träger gibt, die es für eine gute Idee halten Kinder mit an Holzbalken genagelte, verstümmelte Leichen zu konfrontieren… Ihnen einreden, dass die Person da am Kreuz, die den Tod eines Hochverräters gestorben ist, nach drei (!) Tagen wieder lebendig geworden ist, und jeden Schritt von ihnen beobachtet… Und dabei wirklich glauben, dass sie den Kindern damit eine GEFALLEN tun… Tja. Da fällt es schwer die offensichtlich bekloppte Praxis dieser Kita völlig zu verwerfen, ohne sich nicht in gleicher Weise gegen kirchliche Träger zu wenden.
    Besprochenes Salz… Besprochenes Wasser… Hm….
    Was giftige Pflanzen angeht. Vor meiner Hütte stehen recht große Eiben. SAUGIFTIG. Da latschen jede Menge Kinder dran vorbei. Und nun? Ein Kind, dass nicht kapiert, dass man nicht alles einfach so in den Mund stecken kann… Was wäre denn da der Lösungsvorschlag? Man kann die Kinder schließlich nicht wegsperren, genausowenig wie man jeden Efeustrauch mit einem „kindersicheren“ Zaun ummanteln kann. Klar, in der Kita sind die Kinder zeitlich länger anwesend, aber wenn sie da keine existenziellen Grenzen zu achten lernen, dann wirds nicht nur dort schwierig.
    Dass dort auch ausgebildete Erzieher hingehören ist wohl unstrittig.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.