Ministrantinnen bei Papstmesse in Freiburg


Quelle: gemeinde-hirschhorn.de

Der Vatikan hat grünes Licht für Ministrantinnen beim Papstbesuch in Freiburg gegeben.

kathweb

Neun Ministrantinnen und acht Ministranten aus der Erzdiözese Freiburg werden am 24. und 25. September das Jugendgebet und den Abschussgottesdienst des Deutschlandbesuchs von Benedikt XVI. mit gestalten, wie die Diözese am Freitag mitteilte. Bei Papstgottesdiensten im Vatikan sind üblicherweise keine Ministrantinnen beteiligt. Dagegen gestalteten auch beim Bayernbesuch Benedikts XVI. im Jahr 2006 Ministrantinnen die Gottesdienste mit. Der Papst besucht vom 22. bis 25. September Berlin, Erfurt, das Eichsfeld und zum Abschluss Freiburg.

Zunächst war in Freiburg überlegt worden, beim großen Papstgottesdienst vor allem Priesteramtskandidaten als Ministranten einzusetzen. Beworben hatten sich in Freiburg mehr als 100 Ministrantinnen und Ministranten aus der gesamten Diözese. Bei der Auswahl spielte auch das ehrenamtliche Engagement der Jugendlichen im Alter von 15 bis 18 Jahren eine Rolle.

Ministranten sind Helfer des Priesters. Sie nehmen mit Handreichungen liturgische Hilfsdienste wahr, etwa bei der Gabenbereitung. Zudem sind sie für eine festlichere Gestaltung des Gottesdienstes mit Weihrauch und Kerzen zuständig.

2 Comments

  1. „Ministranten sind Helfer des Priesters.“
    Na ja, die ganzen Missbrauchsfälle bestätigen dies ja immer wieder. Die jungen Knaben und Mädchen sollten aber auf jeden Fall vor Dienstantritt umfassend aufgeklärt werden. Nicht jede Hilfeleistung am Priester ist unbedingt eine gottgefällige Handlung. (Wenngleich auch meist die Hände mit im Spiel sind.) 😉

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.