Der Atheismus und seine Geschichte im Abendlande


Für Liebhaber des freien Denkens gibt es eine Frohbotschaft zu vermelden: Fritz Mauthners opus magnum ‚Der Atheismus und seine Geschichte im Abendlande‘, erstmals gedruckt zwischen 1920 und 1923, ist endlich in einer sorgfältig edierten und vollständigen Neuausgabe erhältlich.

sueddeutsche.de

Wer Mauthners ‚Atheismus‘ noch nie in Händen gehalten hat, der verkaufe – mit oder ohne Lichtenberg – sein zweites Paar Hosen und erstehe diese köstliche unendliche Geschichte des abendländischen Freidenkertums, deren erster Band bei der pelagianischen Ketzerei einsetzt, und die – 1960 Seiten später, nach vielen sorgfältig und köstlich schraffierten Freidenkern, Avantgardisten, Exzentrikern und wagemutigen Anti-Dogmatikern – schließlich im Traum von einer friedfertigen ‚gottlosen Mystik‘ schließt.

weiterlesen