Protestmarsch für ein säkulares Europa


Quelle: diesseits.de

Für den 17. September hat die Secular Europe Campaign (SEC) einen Protestmarsch in London gegen religiöse Privilegien der Kirchen und demonstriert für ein säkulares Europa organisiert. Wenige Tage vor dem Papstbesuch in Berlin, Erfurt und Freiburg kann die Demonstration in London Initialzündung und Vorbild für die Proteste hierzulande sein.

Von Dr. Ingo Nickel diesseits.de

Die Initiative der Secular Europe Campaign, die 2008 gegründet wurde, hat es sich zur Aufgabe gemacht, den kirchlichen Einfluss in staatlichen Institutionen zu stoppen und die Säkularisierung in ganz Europa zu sichern. Sie fordert die Neutralität des Staates gegenüber Religion und Weltanschauung, fördert Religions-, Gewissens- und Meinungsfreiheit und setzt sich für gleiche Rechte für Lesben, Schwule, Bi- und Transsexuelle (sog. LGBT-Rechte) ein.

So unterstützte die SEC die Proteste im August beim Weltjugendtag in Madrid und im vergangenen Jahr die Demonstrationen beim Papstbesuch in Großbritannien, den größten Anti-Papst-Protesten in der Geschichte des Landes. Im September soll nun ein neuer Protestmarsch durch London führen, bei dem mehr als 70 verschiedene Verbände und Vereine aus ganz Europa die Abschaffung religiöser Privilegien und für ein säkulares Europa auf die Straße gehen.

weiterlesen