Das enttarnte Netzwerk der Islamhasser


Hass auf den Islam in den USA: Schilder, die letztes Jahr anlässlich einer geplanten Koranverbrennung durch Pater Terry Jones in Gainesville, Florida, aufgestellt wurden. Bild: AFP

Ein amerikanischer Thinktank hat versucht, die Verbindungen der Islam-Gegner in den USA zu erfassen. Er hat die wichtigsten Organisationen und Personen identifiziert, deren Einfluss sich bis nach Europa erstrecken soll.

Basler Zeitung

Der Islam unterwandere die westliche Gesellschaft, warnen Muslim-Gegner in Europa und den USA. Doch geht es nach einer Studie des US-amerikanischen Center for American Progress (CAP), sind es eher die mächtigen Feinde des Islams, die mit viel Geld und geschickt platzierten Botschaften die Gesellschaft nachhaltig prägen, ohne dass sich diese der stetigen Einflussnahme bewusst ist.

Das CAP, ein Thinktank, der den Demokraten nahesteht, versucht in seiner Studie «Fear, Inc.» ein Bild der stärksten Gegner des Islams zu zeichnen. Unparteiisch ist das CAP aufgrund seiner politischen Ausrichtung zwar nicht, und die Studie entpuppt sich bei näherer Betrachtung auch eher als Faktensammlung denn als wissenschaftliche Arbeit. Immerhin stellt der Beitrag aber einen ersten Versuch dar, das islamophobe Netzwerk in den USA zu erfassen.

weiterlesen