A.C. Grayling: Autor der Atheisten-Bibel kommt nach Deutschland


A.C.Grayling 2009 bei einer Lesung in Edinburg | Foto: Ian Scott

Das britische Debattenformat „IQ2“ startet in der nächsten Woche in Berlin. Den Auftakt soll eine Diskussion um die These „Die Katholische Kirche ist ein Segen“ bilden. Mitdiskutieren wird u.a. der prominente britsiche Atheist A.C.Grayling.

Von Thomas Hummitzsch diesseits.de

Die Mehrheit der 1,2 Milliarden Katholiken weltweit würden der These, dass ihre Kirche ein Segen sei, sicher zustimmen, denn ihnen bietet sie schließlich geistigen Beistand, moralische Orientierung und Nächstenliebe. Ihre Anhänger verdrängen aber dabei die blutige Vergangenheit, die von sexueller Gewalt geprägte Gegenwart und die bei gleichbleibender Restaurationspolitik kaum zeitgemäße Zukunft der katholischen Kirche.

Nächsten Mittwoch, den 14. September, soll geprüft werden, welche dieser Argumente schwerer wiegen und überzeugender sind. In einer Debatte im britischen Salonstil werden der Autor des Good Book, Atheist A.C.Grayling und der Sprecher der Giordano Bruno Stiftung (gbs), Michael Schmidt-Salomon, mit der Sprecherin der Generation Benedikt und dem katholischen Priester Prof. Dr. Peter Schallenberg die Klingen des Wortes kreuzen. Es geht darum, die Zuhörer von der eigenen Position zu überzeugen. Abstimmen können die Zuhörer direkt im Anschluss an die Redebeiträge per Knopfdruck.

weiterlesen

1 Comment

  1. Heisst das nicht »Generation Benefickt«. Im Sinne von »bene = gut«?

    D.h. dass jetzt zur Zeit der Aufklärung 2.0 die Menschen »gut ficken«.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.