Die Papst GmbH


2 Comments

  1. @Argus7
    „Wer ergreift die Initiative zur Gründung einer Partei der Konfessionslosen ?“

    Yeah, und die Partei nennen wir dann einfach „Die Brights“ und das einprägsame Brightssymbol wird zum Parteilogo.
    Ich stell schon mal einen Mitgliedsantrag!

    Gefällt mir

  2. Diese überaus dichte Schilderung kirchlicher Perversitäten und Verbrechen läßt mich mehr und mehr zu der Überzeugung kommen, dass man dieser Mafia nur dann beikommen kann, wenn man ihr politisch begegnet. Da sich aber die Protagonisten dieser Reli-Mafia in fast allen politischen Parteien finden und diese sich – wenn’s um Religion geht – in großer Einmütigkeit zu einer Einheitsfront formieren, die auf der gleichen Wellenlänge sendet, hat der nachdenkende Teil der Wahlbürger leider keine Möglichkeit, seinen Unwillen und Protest gegen die massive Einflußnahme religiöser Mafiosi (Katholen und Evangele) auf die Politik wirksam zur Geltung zu bringen. Es ist offensichtlich, dass der Säkularismus hierzulande lediglich auf dem Papier steht und sich die deutschen Politiker in ihrer Mehrheit einen Dreck um dieses Gebot kümmern, wie die Einladung des Oberhauptes einer Religionsgemeinschaft in den Deutschen Bundestag unwiderlegbar beweist.

    Das hier vorliegende Video liefert eine Vielzahl von Fakten und Argumenten, die sich trefflich in ein politisches Programm einer rein humanistisch orientierten Partei von Konfessionslosen integrieren liessen. Ich meine, dass die Zeit für eine solche Partei reif ist und breite Teile der Bevölkerung inzwischen sehr wohl dazu bereit wären, dem seit mehr als 2.000 Jahre bestehenden politischen Alleinvertretungsanspruch der Religioten ein Ende zu setzen. Mir ist klar, dass die Trennung von Politik, Staat und Religion (also der Säkularismus) eine nach wie vor gültige Regel sein müßte. Wenn sich aber nur die eine Seite an diese Regel hält, muß das Spiel eben an deren eigenmächtig veränderten neuen Regeln ausgerichtet und gespielt werden. Was den Religioten recht ist, kann den Konfessionslosen nur billig sein.

    Wer ergreift die Initiative zur Gründung einer Partei der Konfessionslosen ? Wie soll sich sonst jemals etwas Grundlegendes an der Lage ändern ?

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.