Die Bibel verändert das Leben


Der Leiter der Aktion ProChrist, Pfarrer Ulrich Parzany.

Bis zu 500 Besucher täglich zählte eine einwöchige Veranstaltungsreihe ProChrist, die am 25. September zu Ende ging.

idea.de

Unter dem Motto „Eine Hoffnung, die nicht zerbricht“ lud der Leiter der Aktion ProChrist, Pfarrer Ulrich Parzany (Kassel), zum Glauben an Jesus Christus ein. Veranstalter war die Evangelische Allianz Frankfurt am Main. Wie idea erfuhr, wurden etwa 20 Besucher Christen. Sie bekannten dies, indem sie in der Heiliggeistkirche dem Aufruf Parzanys folgten und nach vorne kamen. Darüber hinaus hätten viele Besucher neu Zugang zum christlichen Glauben gefunden und Antworten auf ihre Sinn- und Lebensfragen gefunden, teilte Pressesprecher Günter Hübner mit. Wie Parzany sagte, könne die Bibel das Leben ihrer Leser verändern. Voraussetzung sei, dass man sie ernstnehme. Die Bibel sei dabei „auf schmerzhafte Weise aktueller, als es uns oft in den Kram passt“. Er lud die Besucher ein, seine Aussagen und die der Bibel kritisch zu überprüfen, „denn Leichtgläubigkeit hilft nicht“. Auch die hessen-nassauische Pröpstin Gabriele Scherle und der katholische Stadtdekan Johannes zu Eltz wirkten im Programm mit. Es wurde simultan auf Englisch, Spanisch, Griechisch und Koreanisch übersetzt.

weiterlesen