Schavan will Jugend auf Bibel neugierig machen


Quelle: wikipedia

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Annette Schavan (CDU), will sich als neue Kuratoriumsvorsitzende der ökumenischen Stiftung Bibel und Kultur für die Verbreitung der Heiligen Schrift einsetzen.

jesus.de

Die Stiftung werde sich in den nächsten Jahren darum bemühen, «vor allem junge Menschen neugierig auf die Bibel zu machen», sagte Schavan laut einer Mitteilung der in Stuttgart beheimateten Organisation vom Dienstag.

Die Ministerin löst den ehemaligen Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland, Manfred Kock, als Kuratoriumsvorsitzenden ab. Kock schied nach seinem 75. Geburtstag turnusgemäß aus dem Gremium aus. Die Stiftung Bibel und Kultur wurde 1977 mit dem Ziel gegründet, Bemühungen zu fördern, die die kulturelle Bedeutung der Bibel öffentlich bewusst machen.

Die neue Vorsitzende wies auf die Bedeutung der Bibel für den Einzelnen und die Gesellschaft hin. «Die Bibel wird zu Recht das Buch der Bücher genannt. Sie gibt Orientierung und entfaltet den großen Reichtum an Erfahrungen des Menschen mit Gott. Sie hilft uns, die Grundlagen unserer Kultur zu verstehen», sagte sie. Die 56-jährige Politikerin war von 1994 bis 2005 Vizepräsidentin des Zentralrats der deutschen Katholiken.

weiterlesen

7 Comments

  1. Die Regierungs- und C-Lobbyistin Schavan kann zur Verbesserung der Pisa Bildung in Deutschland selbst beitragen indem sie allen deutschen Schulbibliotheken erstklassige Europäische Literatur z. B. des portugisischen Literaturnobelpreisträgers José Saramago spendiert:
    Zum Studium des neuen Testaments – Das Evangelium nach Jesus Christus – rororo 11€ und zum Studium des alten Testaments das Buch – Kain – Hoffmann und Campe € 19,99.

    Beide Bücher stellen literarische Offenbarungen in Bestform dar und tragen zum Verständnis unserer “ jüdisch – christlichen Wurzeln“ bei, für die diese Dame Schavan doch ein „..hörendes Herz….“ haben müsste – ich bin sicher für Jugendliche wäre das eine Erweiterung des Bewusstseins wie auch ein Anstoss für eine Positionsbestimmung. 😉

    http://de.wikipedia.org/wiki/José_Saramago

    PS: ..übrigens die kürzliche „Pilgerreise“ der C-Lobbyistin Schavan auf Kosten von uns Steuerzahlers mit der Flugbereitschaft der Bundeswehr zu ihrem „Papa“ in den römischen Vatikan kostete ungefähr soviel wie die Ausstattung von 5.500 deutschen Schulbibliotheken, mit den beiden europäischen literarischen Meisterweken, über die bei Sonntagsreden so oft beschworenen kulturellen Wurzeln. 😉

    Gefällt mir

  2. @ Josef Senfton

    Du predigst hier am falschen Ort ! Hier findest du keine Religioten, die dein biblisches Gelabber hören wollen oder gar ernst nehmen.

    Gefällt mir

  3. Es existiert jemand, der unser Elend ein Ende macht, – Jesus Christus! Gott in Person.
    Sogar wenn dein Leben aus den Fugen gerät und sogar wenn Dir der Boden unter den Füßen schwankt, an Ihm kannst Du festhalten. Ja, da ist immer Einer da, der diese Welt zur Vernunft bringt. Er Weiß einen Rat, wie wir aus den Krisen herauskommen. Er kann sogar Deine Probleme lösen , die Du nicht lösen kannst.

    Aufrichtige Leser dieses Blogs, Gott interessiert sich für Deine Lage. Er setzt alle Hebel in Bewegung, um Dich aus Deinem Dilemma herauszuholen. Du brauchst Ihn! Gerade Du! Läßt Dich mit Ihm ein, denn bei Ihm bist Du in allerbesten Händen. Er hört, wenn Du ehrlich und emsig zu Ihm rufst. Läßt Dich mit Ihm ein, Gott will uns ein durch Vergebung befreites Gewissen und ein wunderbaren Gottesfrieden im Herzen schenken!

    Ein Leben, von dem Du nie zu träumen wagtest kannst Du in der Liebe Christi erfahren! Wahrlich Gott will uns eine nie gekannte Lebensfreude und eine ewig herrliche und helle Zukunft schenken!

    Gefällt mir

  4. Meister, welches ist das höchste Gebot im Gesetz?
    Jesus antwortete ihm: „Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt*“ (5. Mose 6,5). Dies ist das höchste und größte Gebot. Das andere aber ist dem gleich: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst“. In diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz und die Propheten.

    Jesus sagte auch: Ihr habt gehört, daß gesagt ist (3. Mose 19,18): „Du sollst deinen Nächsten lieben“ und deinen Feind hassen. Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen,* damit ihr Kinder seid eures Vaters im Himmel. Denn er läßt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und läßt regnen über Gerechte und Ungerechte. Gelobt sei Jesus, der kommt im Namen des Herrn!

    Gefällt mir

  5. Weshalb kann diese Polit-Religiotin und CDU-Tussi nicht endlich ihre Klappe halten ! Meine Toleranzgrenze ist ohnehin längst erreicht. Die unendliche Fortsetzung der christlichen Missionierungskampagne muß endlich gestoppt werden. Diese zunehmenden Verstöße gegen das Säkularprinzip sind dazu angetan, den sozialen Frieden empfindlich zu stören. Wann begreifen das die vom Reli-Wahn besessenen Politiker endlich ?

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.