Dodo-Hahne: Dodo-Fliege und Kirche sind „peinlich und verlogen“


Der ZDF-Moderator Peter Hahne hat sich für die Entlassung des umstrittenen TV-Pfarrers Jürgen Fliege ausgesprochen. Sein Verhalten sei "peinlich und verlogen", so Hahne in einem Beitrag der Bild am Sonntag. Foto: Peter Hahne

Der Journalist Peter Hahne hat sich in der „Bild am Sonntag“ (BamS) für die Entlassung des umstrittenen TV-Pfarrers Jürgen Fliege ausgesprochen. Flieges Verhalten sei „peinlich und verlogen“ – doch das treffe auch auf die Kirche zu, die viel zu spät reagiert habe.

pro Medienmagazin

Hahne, der bis 2009 dem Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) angehörte, bezeichnete Jürgen Fliege und seine Kirche als „zwei Welten voller Peinlichkeiten“. In der Wirtschaft sei solch ein Verhalten völlig undenkbar: „Stellen wir uns vor, einer der bekanntesten Mitarbeiter des Autobauers VW, meinethalben ein prominenter Markenbotschafter, würde über dieses Unternehmen öffentlich verbreiten: ‚Der Konzernchef und die Firma sind mir scheißegal.‘ Und im Übrigen könne man ja genauso gut BMW oder Opel fahren. Der Mann würde sofort gefeuert werden (…).“ Mit seinem Verhalten habe dieser Mitarbeiter gegen „Mindeststandards von Unternehmenskultur“ verstoßen. „Kein Arbeitsgericht dieses Landes“ könne ihm dann noch helfen.

weiterlesen

2 Comments

  1. Ja, peinlich sind sie beide. Der Unterschied ist nur, Fliege ist ein ausgekochter Gauner und der Hahne ist einfach nur doof.

    Gefällt mir

  2. Herrlich ! Da kriegen sich gleich zwei ausgewiesene Schleimscheisser, Hahne und Fliege, in die Haare ! Peinlich sind sie eigentlich beide.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.