Dodo-Fliege und der Kirchenaustritt


Foto: picture-alliance/ ZB/dpa-Zentralbild Einst war er ein gefeierter TV-Liebling: Pfarrer Jürgen Fliege. Inzwischen ist der Theologe sehr umstritten.

Die kircheninternen Ermittlungen gegen Jürgen Fliege erreichen eine neue Dimension. Gegen den Ex-TV-Pfarrer wurde ein weiteres Disziplinarverfahren eingeleitet.

WELT ONLINE

Wegen einer Anleitung zum Kirchenaustritt droht dem ehemaligen Fernsehmoderator und Pfarrer Jürgen Fliege weiterer Ärger mit der Evangelischen Kirche im Rheinland. Wie die in Düsseldorf erscheinende „Rheinische Post“ berichtete, könnte das von der Kirche gegen ihn eingeleitete Disziplinarverfahren ausgeweitet werden.

In der aktuellen Ausgabe der von dem Ruhestandspfarrer herausgegebenen Zeitschrift „Fliege“ würden in einem – nicht von Fliege selbst verfassten – Artikel praktische Tipps für den Kirchenaustritt gegeben.

weiterlesen

2 Comments

  1. Wegen dem bisschen Glauben lässt der Dodo-Vogel doch nicht sein Geschäft sausen. Mit Esoterik lässt sich doch ein viel größerer Haufen Schafe einfangen als mit dem Paradies. Dem gemeinen meschlichen Schaf ist hiesige Gesundheit immer noch näher als das jenseitige Ruhekissen.

    Gefällt mir

  2. Ist doch klar, dass Fliege jetzt zum Austritt aus der Kirche auffordert. Er hat schließlich längst die Seiten gewechselt und ist jetzt hauptberuflich in der Geistheiler- und Esoterikbranche tätig.

    Nicht unbedingt verändert hat sich die geistige Struktur seiner alten und neuen Anhängerschaft, denn Religioten und Esoteriker unterscheiden sich in ihrer Einfältigkeit und Debilität bestenfalls in Nuancen.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.