Homo-Ehe im Pfarrhaus – darf das sein?


Quelle: welt.de

„Noch nie so einen Aufruhr in unserer Kirche erlebt“: Eine Internetabstimmung zur Frage, ob homosexuelle Paare im Pfarrhaus zusammenleben sollen, sorgt unter württembergischen Protestanten für große Aufregung.

Badische Zeitung

Bei der Umfrage auf der Homepage des Evangelischen Gemeindeblattes für Württemberg hätten sowohl Befürworter dieses Zusammenlebens als auch Gegner Zählmaschinen eingesetzt, um das Ergebnis zu ihren Gunsten zu beeinflussen, sagte Chefredakteurin Petra Ziegler.

Außerdem sei in sozialen Netzwerken und in Massenmails für eine Abstimmung geworben worden. Beide Parteien hätten sich immer mehr hochgeschaukelt. Innerhalb von zehn Tagen sei bei der Umfrage 400.000 mal abgestimmt worden, bei anderen Internetumfragen des Gemeindeblattes hätte es dagegen bisher nur mehrere hundert Stimmen gegeben. Auch wenn die Abstimmung manipuliert und keineswegs repräsentativ sei, zeige sie, dass dieses Thema höchst emotional sei, betonte Ziegler. „Noch nie habe ich einen solchen Aufruhr in unserer Kirche erlebt.“ Die Umfrage ist nach Ansicht der Chefredakteurin ein Zeichen dafür, dass in den Kirchengemeinden eine breite Diskussion über das biblische Verständnis zur Homosexualität nötig ist. Sie warb für Studientage in den Gemeinden zu diesem Thema, damit Missverständnisse geklärt werden können.

weiterlesen

2 Comments

  1. Dass ein Mensch homosexuell ist, kann ich noch verstehen. Nicht verstehen kann ich es allerdings, wenn er dann noch freiwillig Pfarrer wird.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.