Der Franke Friedrich verlangt deutsche Sprache von Türken


Friedrich pocht darauf: Das Erlernen der deutschen Sprache bleibt zentrale Voraussetzung für die Integration© Frank Rumpenhorst/DPA

Nach den Angriffen auf die Bundesregierung bläst Erdogan ein kühler Wind aus Berlin entgegen. Innenminister Friedrich pocht darauf, dass junge Türken in Deutschland zuerst Deutsch lernen.

stern.de

Junge Türken in Deutschland sollen zuerst Türkisch lernen? Die Forderung des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan kurz vor seinem Berlin-Besuch hat unter anderem Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) auf den Plan gerufen. Er stellte am Mittwoch richtig: Die erste Sprache junger Türken in der Bundesrepublik muss aus seiner Sicht Deutsch und nicht Türkisch sein.

Friedrich sagte, das Erlernen der deutschen Sprache sei eine zentrale Voraussetzung, um die zu hohe Zahl von Schulabbrechern zu senken und die Basis für beruflichen Erfolg zu legen. Die Schulabbrecherzahl müsse sinken. „Das ist ein Potenzial an jungen Menschen, das uns nicht verloren gehen darf.“

weiterlesen

2 Comments

  1. Ich weiss nicht. Vielleicht sollten die Mitglieder und Ohneglieder der CSU auch erst mal Deutsch lernen. Und so gewisse andere Gepflogenheiten eines freiheitlich-demokratischen Rechtsstaates (nein, SO ist das mit dem »Recht« nicht gemeint, das kommt von »Recht & Gesetz«).

    Gefällt mir

  2. Es müßte für jeden türkischen Einwanderer als selbstverständlich gelten, im eigenen Interesse die Sprache des Gastlandes zu erlernen. Mit seiner davon abweichenden Wertung belegt der türkische Ministerpräsident Erdogan nur, dass sein Weltverständnis nicht dazu angetan ist, dass die Aufnahme der Türkei in die EU befürwortet werden kann.

    Außerdem müßte er erst mal den Völkermord der Türkei am armenischen Volk im 1. Weltkrieg eingestehen und sie als Unrecht anerkennen.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.