Nina Hagen im absoluten Jesus-Wahn!


Quelle: wikimedia.org

Nina Hagen: „Der Urknall war ein Trommelwirbel!“
„Ich hänge nicht bei dem bösen Geist rum. Ich bin auf der Seite des Guten. Und wenn Sie Ihre Bibel mal in Ruhe durchlesen, würden Sie sich bestimmt auch von Jesus inspirieren lassen!“ Diese Empfehlung hat Nina Hagen in einem Interview mit dem Magazin „Focus“ ausgesprochen. Sie erzählt darin auch, wie schlecht ihr der „Abstecher“ in den Hinduismus bekommen ist.

Pro-Medienmagazin

Nina Hagens neues Album „Volksbeat“ ist am Freitag erschienen. Wer unter http://www.volksbeat.com in die Songs reinhört, sieht: Die Texte handeln wieder von Jesus, die Musik ist rockiger geworden. Nach ihrem Album „Personal Jesus“ im vergangenen Jahr, das Gospel-Lieder enthielt, kehrt Hagen nun zurück zu ihren musikalischen Wurzeln, zu Punk und Ska.

Über Gott habe sie im Grunde schon immer gesungen, das könne man auf alten Videoaufnahmen sehen, sagt Nina Hagen. Im Jahr 1985 sei sie etwa beim Lied „Rock in Rio“ mit einem riesigen Jesus-Kreuz auf die Bühne gegangen und habe unter anderem das Lied „The Lord’s Prayer“ (Vater Unser) gesungen. „In den 80er-Jahren gab es ganz viele Platten von mir, auf denen Jesus-Lieder waren. Da haben nur immer alle weggehört“, lacht sie.

Auf die Frage „Was bedeutet Gott für Sie?“ antwortet Hagen: „Alles. Das Leben, das Gute. (…) Und ich treffe Gott die ganze Zeit in der Freude, die jeder Tag bringt, wenn man sie zulässt.“ Sie fügt hinzu, dass jeder Mensch eine persönliche Beziehung zu seinem Schöpfer habe. „Aber vielen Menschen ist es entweder abtrainiert worden oder mit einem völlig unbiblischen Dogma belegt: Bei der katholischen Sekte soll man zum Beispiel zur Mutter von Jesus beten. Dabei hat Jesus nie gesagt: ‚Betet meine Mutter an.'“

Jesus habe sie „auf den den richtigen Weg geschickt“. Ohne ihn hätte sie wahrscheinlich Selbstmord begangen, so Hagen. „Mit 14 wollte ich das zum ersten Mal tun. Ich wollte mich von dieser Welt und von diesen Menschen, die die Liebe verraten, verabschieden und der Welt die Nase drehen. Aber Jesus hat mich davon abgehalten und mir erklärt, wie wichtig es ist, zu leben bis zum bitteren Ende. Und erst dann nach Hause zu gehen. Und nicht schon vorher eine Abkürzung zu nehmen. Denn es kann immer noch Menschen geben, die einen brauchen.“

weiterlesen

Interview im FOCUS: „Ohne Jesus hätte ich Selbstmord begangen“

19 Comments

  1. Von Syphilis zerfressene Gehirne … so mögen sie funktioniert haben. Die Medizin dankt Frau Hagen für diese eindrucksvolle Simulation.

    Liken

  2. @ yerainbow
    Kenn ich nur aus „Die Insel“. Guten Film, den ich als Kritik der Religion verstehe.
    Zitat wird von Steve Buscemi gebracht.

    Liken

  3. lief mir grad über den Weg, Quelle leider nicht bekannt:

    Wer ist Gott? Wenn du die Augen zumachst und dir etwas ganz fest wünscht … dann ist Gott der Typ, der dich ignoriert.

    Liken

  4. Glaube ist Vertrauen, völliges Vertrauen. Als Kind Gottes neu geboren werde ich nur, wenn ich auf Jesus Christus vertraue und nicht auf mich. Neu werden können wir nur durch Jesus Christus, nicht aus eigener Kraft. Wir können uns selbst nicht retten, Wir können uns selbst nicht erneuern. Wir müssen unser Leben in die Hand eines anderen legen. Dafür ist jede Menge Demut nötig. Die Bibel beschreibt diesen Vorgang mit dem Wort Buße oder Umkehr. Buße heißt, sich seine eigene Unfähigkeit einzugestehen und sein Leben ganz in Gottes Hand zu legen. Umkehr heißt, dass ich akzeptiere, dass ich mich selbst nicht erneuern kann, sondern nur Gott.

    Liken

  5. Die heilige Bibel ist ein inspirierendes, aber auch herausforderndes Buch. Inspiriert hat es heiliger Gott –der Herr des Himmels. Arbeiten wir von jetzt an auf das Reich Gottes hin für Gott. Lesen wir emsig die Worte Jesu. Timotheus 3:16+17 Denn alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Zurechtweisung, zur Besserung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, daß der Mensch Gottes vollkommen sei, zu allem guten Werk geschickt.

    Liken

  6. Gott schickt Antworten für die sehnsüchtigen Herzen auf der ganzen Welt. Wo Menschen sind, die ein eifriges Herz haben, schickt Gott immer Antworten. Ja! Ich will mehr. Legt los! Gott, ich will Dir näherkommen. Ich will wachsen. Ich will besser werden. Seid guten Mutes, denn Gott gibt das Wachstum!

    Arbeiteten wir von jetzt an auf das Reich Gottes hin für Gott. Jesus ist das Fundament. Ohne das Fundament von Jesus Christus kann man keine Beziehung zu Gott aufbauen. Alles baut auf Ihn auf. Gottes reichen Segen.

    Liken

  7. @Josef Sefton
    Josef Sefton, ist das etwa ein Pseudonym ? Ich habe den Verdacht hier schreibt in Wirklichkeit die Nina Hagen. 😉 Vom geistigen Inhalt her passt ja alles. (Möglicherweise ist es aber auch ihr Zwilling. Man weiß ja, Einer allein kann gar nicht so …. sein.)

    Liken

  8. Die Bibel ist Gottes Wort, in ihr steht alles, was ein Mensch wissen muß. Dazu kommt dann der Heilige Geist, der einen von innen her lehrt. Wer mit Gott im Reinen ist, hat wirklich Frieden. Durch Jesus Christus erreicht Gott Alle! Der Glaube an Jesus der alleinseligmachende Weg. Wer an Jesus glaubt, ist errettet. Jesus ist der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch ihn. Ja, es gibt nur e i n e n Weg zu Gott, und dieser ist und bleibt Jesus: ER zeigt uns den Vater! Wer erreicht Gott? Es liegt an Gottes Erbarmen.

    Liken

  9. Gib Gott dein ganzes Herz. Wenn du abnimmst und Gott zunimmt, wirst du glücklicher und effektiver sein.
    In dem Maß, wie du dein Herz Gott gibst, kann Er sein Herz durch dich offenbaren. Gott sehnt sich mit seinem ganzen Herzen danach, aber Er braucht auch dein ganzes Herz dafür.

    Liken

  10. Wenn die Leute derart hin- und herswitchen mit ihrem „Glauben“ und ihren Überzeugungen, dann frage ich mich, ob da eventuell eine Psychose hintersteckt. Oder aber einfach nur geschäftstüchtiges Getue.

    Liken

  11. @Hape Etzold
    Was heißt Hasskommentar? Bekloppte kann man doch nicht hassen, höchstens bemitleiden. Allerdings in diesem speziellen Fall, nur noch verarschen. Damit macht man nichts anderes, als manche möchtegerne Showgröße auch.

    Liken

  12. Einen größeren geistigen Horizont habe ich dieser Schreckschraube auch noch niemals zugetraut.

    Argus7 liegt genau richtig. Ich hatte die Sendung damals gesehen. Leider wurde der Falsche aus dem Bild getrieben. Daran sieht man auch den Wert der Maischberger Sendung. Wissenschaft hat im Fernsehen nur dann einen Stand, wenn man mit Schreckensbildern die Menge an der Scheibe fesseln kann. Das Beste ist transzendentaler Mist, der lässt sich noch viel besser verkaufen.

    Das flegelhafte und präpupertäre Verhalten und Aussehen dieser Irren zählt auch dazu. Es geht nur um Zuschauerzahlen.

    @Hape Etzold: Selbst wenn ich selbst schon Mist gebaut hätte, würde dies nichts an meiner Einstellung ändern. Doof bleibt doof. Um Deine Aussage zu werten, weiß ich noch zu wenig über Dich. Der erste Eindruck aber, ist bereits gespeichert. Ich gebe Dir mal einen Tipp: Ich glaube Du kommst in den Himmel. 🙂

    Liken

  13. Zur Info nachfolgend der Original-Kommentar von Nina Hagen und Hape Etzold:

    nina hagen hat gesagt…
    Das Video , was ihr da oben reingestellt habt , ist aber nicht die Art und Weise um Jesus Botschaft in Liebe und Respekt zu verkünden . Ich finde das Video furchtbar und ich empfinde es als eine Verletzung meiner Rechte als Künstlerin und als Urheberin der deutschen Version von “ Jesus is a friend of mine “ Bitte nehmt das Video raus .
    14. November 2011 20:36

    Hape Etzold hat gesagt…
    Liebe Nina,
    Du hast völlig Recht. Tut mir leid mit dem Video. Habe es sofort rausgenommen.
    Danke Dir auch für die Korrekturen. Herzlichen Dank, dass Du Dir die Mühe gemacht hast.
    Alles Gute Dir, viel Erfolg mit dem neuen Album. Den Allerwichtigsten haben wir ja schon: Jesus.
    Liebe Grüße – Hape

    Liken

  14. wo die Nina Hagen Recht hat, hat sie Recht.Songtext http bei-gott-ist-alles-moeglich.blogspot.com/2011/11/nina-hagen-songtext-jesus-ist-ein.

    Liken

  15. Nina Hagen !? So ziemlich die mieseste, hässlichste und widerwärtigste Vertreterin des weiblichen Geschlechts. Jedesmal wenn ihre potthäßliche, vollflächig bemalte Visage auf dem Bildschirm auftaucht, hoffe ich innigst, dass ich möglichst schnell die Fernbedienung zur Hand habe, damit ich diese Eso-Tussi eiligst wegzappen kann.

    Wenn jemand meine Charakterisierung der Hagen für überzogen, intolerant oder sonstwie überzogen hält, der schaue sich mal das hier verlinkte Video aus einer Maischberger Talkshow vom 4.7.2007 an ! Dann dürfte mein Eingangs-Kommenar verständlich und nachvollziehbar erscheinen. Während einer Diskussion über Außerirdische, Engel und ähnlichen Bullshit gelang es ihr nämlich, den Wissenschafts-Journalisten Joachim Bublath aus der Sendung zu vertreiben. http://www.youtube.com/watch?v=f3QIrp2XmWo

    Bevor die Hagen übrigens den lieben Huxli-Faxli für sich entdeckte und zum Christentum konvertierte, hatte sie auf ihrer früheren Homepage allen Ernstes die Existenz von Reptiloiden behauptet, die mitten unter uns leben sollen ! (Reptiloide sind Fantasiewesen des Verschwörungstheoretikers David Icke.)

    Was es mit dem Huxli-Faxli auf sich hat, muß ich noch erklären. Auf einem Kinderspielplatz wurde ich vor geraumer Zeit zufällig Zeuge, wie sich zwei etwa fünf- bis sechsjährige Jungens darüber stritten, ob es möglich sei, dass der liebe Gott Tote wieder lebendig machen könne.
    „So etwas ist nicht möglich,“ erklärte der eine Junge. „Doch, das ist möglich,“ behauptete sein Spielgefährte energisch. „Der liebe Gott kann das !“
    „Kann er nicht,“ widersprach ihm sein Kamerad, „weil es diesen Huxli-Faxli nämlich gar nicht gibt !“

    Wie heißt es doch so treffend: Kinder und Narren sagen die Wahrheit !

    Liken

Kommentare sind geschlossen.