Schockwellenreiter: Anzeige wegen Gotteslästerung


Screenshot: Brightsblog

Gegen Jörg Kantel, den Macher des Schockwellenreiters und damit einen der vermutlich bekanntesten deutschen Blogger, wurde Strafanzeige wegen Gotteslästerung erstattet. Ob es deswegen zu einer Verurteilung kommt, wird spannend. Denn was Kantel geschrieben hat, ist aus seiner Sicht nichts als die Wahrheit. Wobei er sich allenfalls den Vorwurf gefallen lassen muss, aus seinem Herzen keine Mördergrube gemacht und die Dinge beim Namen genannt zu haben.

intern.de

In dem fraglichen Posting vom Juni hat er die katholische Kirche als „Kinderficker-Sekte“ und den Erzbischof Joachim Kardinal Meisner als „Ayatollah von Köln“ bezeichnet. Das Posting kann und soll vermutlich nicht verbergen, dass der Schreiber über den Gegenstand seines Textes erbost ist.

Es geht in dem kurzen Posting um die Aussage Meisners, der die Abtreibung als „täglichen Super-GAU“ bezeichnet hatte. Diese Aussage ist zwar zunächst einmal nur als sinnfrei zu bezeichnen, denn mit einem „größten anzunehmenden Unfall“ hat eine bewusst vorgenommene Abtreibung rein gar nichts zu tun. Welche „guten“ Motive einen Kirchenoffizier dazu bringen können, in die Trickkiste des Werbetexters zu greifen, ist für Außenstehende zwar nicht nachvollziehbar. Doch der Vergleich mit einem GAU verleiht der Abtreibungsdiskussion jedenfalls eine andere Qualiität und macht das Thema griffiger. Es stellt jeden mit einer unberechenbaren giftig-explosiven Gewalt gleich, der die Abtreibung als Ausdruck einer freien Willensentscheidung akzeptieren kann.

weiterlesen

3 Comments

  1. Es gibt keinen Tatbestand „Gotteslästerung“. Zu prüfen wäre eine Volksverhetzung gegen die religiöse Gruppe „Katholische Kirche“, wenn er diese tatsächlich als „Kinderficker-Sekte“ bezeichnet hat. Dazu kommt noch der Tatbestand der Beleidigung zum Nachteil Meisner.

    Gäbe es die Gotteslästerung, dann wären meine Schriften schon lange auf den Index gesetzt.

    Gefällt mir

  2. Gotteslästerung !? Kann mir mal jemand erklären, wie man ein nicht existentes, künstlich erschaffenes Fantasiewesen beleidigen bzw. über dieses lästern kann ?

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.