Neuigkeiten aus dem religiösen Paralleluniversum

 

Quelle: bruedergemeinde.de

Ratze und die und Evangelikalen, Topf und Deckel!
[…]Nach Ansicht Schirrmachers vollzieht sich derzeit eine «Evangelikalisierung der katholischen Kirche». Dort seien zwar Traditionalismus und liberale Theologie weiterhin stark, jedoch nähmen die missionarischen Bemühungen «Roms» zu. Probleme sieht Schirrmacher bei ökumenischen Gesprächen vor allem mit liberalen Vertretern der europäischen Kirchen. Bei diesen stehe Mission tendenziell unter Fundamentalismus-Verdacht. Die beiden Volkskirchen in Deutschland täten sich auch schwer mit dem Einsatz gegen Christenverfolgung. Schirrmacher: «Den Kirchen ist das Thema peinlich.» Bundespolitiker seien hingegen «stinkesauer» auf die Volkskirchen, weil diese sich zu wenig für verfolgte Christen engagierten. Schirrmacher beobachtet derzeit einen «weltweiten Aufschwung» der Evangelikalen. Ihre Zahl liege derzeit bei etwa 600 Millionen. Ausserdem sei es zu bemerkenswerten Verschiebungen in der weltweiten Christenheit gekommen. Schirrmacher: «Es gibt heute im brasilianischen Regenwald mehr Anhänger Luthers als in Deutschland.»[…]

Weiterlesen „Neuigkeiten aus dem religiösen Paralleluniversum“

Advertisements

Soulsaver – Turn or burn!

Ein Kleinwagen parkt vor einem Gebäude. In blauen Lettern vor lodernden Flammen prangt im Graffiti-Style der Slogan „turn or burn“ (z. dt.: „Kehre um oder brenne“) auf dem Wagen (1). Er gehört einer evangelikalen unabhängigen Glaubensgemeinschaft aus Süddeutschland, die sich „Soulsaver“ (z. dt.: „Seelenretter“) nennt. Das Bild ist auf ihrer Homepage (www.soulsaver.de), die auf mehreren verschiedenen Sprachen existiert und über zahlreiche Domains erreicht werden kann, wie auch auf ihrer Facebook-Seite (www.facebook.com/soulsaver.de) zu sehen. Hier gibt es neben Audiodateien und Filmen nahezu täglich neue Artikel und Blogeinträge zu aktuellen Themen, die sie in Bezug zu ihrer Religion setzen. Die „Soulsaver“ sind eine durch Spenden finanzierte Organisation, deren Lehre auf der wörtlichen Auslegung der Bibel basiert.

Von Anna BeniermannAG EvolutionsbiologieMindsaver.de

2010 auf dem Rock-im-Park-Festival in Nürnberg

Ein großer roter Bus, besprüht mit den Slogans „Bitte lies die Bibel“ und „Jesus lebt“, steht zwischen den verschiedensten Non-Food-Ständen auf dem Festivalgelände. Vor dem Bus findet man viele Tische voller ausgebreiteter Bücher. Ein junger Mann reckt seinen Arm in die Höhe, in der Hand eine Bibel. „Was viele ja gar nicht wissen: Die Bibel ist ein höchst wissenschaftliches Buch!“, höre ich ihn sagen. Johannes heißt er. Er ist ein christlicher Missionar und bezeichnet sich selbst als Helden, der das Wort der Bibel verkündet, ebenso wie seine Kollegen, die damit beschäftigt sind, Festivalbesucher in Gespräche über Gott zu verwickeln und ihre Bücher zu verschenken.

Weiterlesen „Soulsaver – Turn or burn!“

KLASSE: Religionsunterricht in Berlin massiv gefährdet

Quelle: scienceblogs.de/astrodicticum-simplex

Berliner CDU kann Forderungen nicht durchsetzen
Opfer für die Macht
Der Drang zur Macht war einmal mehr stärker als das „C“ im Parteinamen: Berlins CDU hat die Koalitionsvereinbarung mit der SPD am Montagabend einstimmig angenommen – und damit fehlende Fortschritte beim Thema Religionsunterricht in Kauf genommen um ins Rote Rathaus zurückkehren zu können.

Domradio

Die Berliner CDU hat die Koalitionsvereinbarung mit der SPD am Montagabend einstimmig angenommen, zugleich aber fehlende Fortschritte beim Thema Religionsunterricht bedauert. Bei einem Landesparteitag sprachen sich alle 298 anwesenden Delegierten für das Regierungsprogramm aus. Der Landes- und Fraktionsvorsitzende der CDU, Frank Henkel, bezeichnete die Vereinbarung als „gut für Berlin“.

Weiterlesen „KLASSE: Religionsunterricht in Berlin massiv gefährdet“

RatzeBene löst Sonnenwunder in Afrika aus, hahaha!

Quelle: wegwahrheitleben.files.wordpress.com

Sonnenwunder in Afrika?
Eine besondere Naturerscheinung bei der heiligen Messe mit Papst Benedikt XVI. am vergangenen Sonntag im ‚Stade de l’amitié’ von Cotonou (Benin) erregte großes Aufsehen

Kath.net

Sonnenwunder in Afrika? Am Tag nach der Feier der heiligen Messe im „Stade de l’amitié“ von Cotonou, die den Höhepunkt der 22. Internationalen Apostolischen Reise Papst Benedikts XVI. bildete, stellen sich auch die Bischöfe Benins Fragen zu einer außerordentlichen Naturerscheinung.

Die rund 80.000 zur Messe gekommenen Gläubigen konnten am Sonntag, 20. November, um 8:00 Uhr die Sonne und den Mond gemeinsam am Himmel stehen sehen, so der Vatikankorrespondent der italienischen Nachrichtenagentur AGI, Salvatore Izzo. Dabei handelte es sich um ein für den Breitengrad sehr seltenes Phänomen, das natürlich bei den Anwesenden großes Staunen erweckte, so der Direktor des vatikanischen Presseamtes, P. Federico Lombardi SJ, vor Journalisten. Das Staunen war umso größer, da viele Gläubige erklärten, sie hätten gesehen, dass sich die Sonne bewegte. Gleichzeitig soll es möglich gewesen sein, in die Sonne zu blicken, ohne geblendet zu werden oder Störungen im Sehvermögen davonzutragen.

weiterlesen

Herman Cain: Von Gott erwählt

Herman Cain ist überzeugt, dass Gott ihn überzeugt hat, für das Präsidentenamt zu kandidieren. Foto: Cage Skidmore (flickr) CC-BY-SA

Wer darf im Wahlkampf 2012 gegen US-Präsident Barack Obama antreten? Die Kandidaten der Republikaner werben nicht nur mit politischen Argumenten für sich. Wie sie offenherzig zugeben, habe Gott persönlich sie aufgefordert, zu kandidieren. Es bleiben Zweifel über die Lauterkeit der Motive hinter solchen Aussagen.

pro Medienmagazin

Unlängst wurde den USA eine Offenbarung zuteil: Herman Cain, Präsidentschaftskandidat-Kandidat der Republikaner, ließ seine amerikanischen Mitbürger wissen, Gott selbst habe ihn überzeugt, zu kandidieren. Dem sei ein langes Gebet vorausgegangen: „Ich betete und betete und betete – ich bin ein Mann des Glaubens. Ich musste viel beten, mehr als ich jemals zuvor in meinem Leben gebetet habe.“

Diese Haltung in allen Ehren, doch provozieren Zeit und Ort der Bekundung Fragen: Warum kam Cain auf sein Gotteserlebnis ausgerechnet dann zu sprechen, als er sich dem Vorwurf sexueller Belästigung von gleich vier Frauen ausgesetzt sah? War dies ein Versuch, von der Debatte um die Vorwürfe abzulenken? Und warum stilisiert er sich in der Rede vor jungen Republikanern als moderner Mose?

weiterlesen

Verdi will Sonderarbeitsrechte der Kirche kippen

Streiks sind nicht vorgesehen Getty Images/Tancredi J. Bavosi

Die Gewerkschaft Verdi verschärft ihren Protest gegen das Sonderarbeitsrecht der Kirchen. Notfalls will sie bis vor das Bundesverfassungsgericht ziehen.

Von Daniel Schönwitz Financial Times Deutschland

Jetzt eben mit Druck. Die Gewerkschaft Verdi will bis Ende Januar ein umfangreiches Register der schwarzen und zumindest dunkelgrauen Schafe innerhalb der Diakonie erstellen. Darin wollen die Arbeitnehmervertreter auflisten, wo der Wohlfahrtsverband der Evangelischen Kirche Dumpinglöhne zahlt oder Mitarbeiter gängelt.

Die Aktion ist zentrales Element der Offensive gegen das Streikverbot für Angestellte, an dem die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) verbissen festhält. Vor zwei Wochen hatte die EKD-Synode das umstrittene Verbot sogar in einem neuen Kirchengesetz verankert. Es gilt für die 450.000 Mitarbeiter von Kirchen oder diakonischen Einrichtungen wie Krankenhäusern oder Pflegeheimen.

weiterlesen

Enthaltsamkeit: Wird die »BRAVO« katholisch?

Quelle: wikipedia

Es gibt gute Gründe, sich mit Knutschen und dem ersten Mal Zeit zu lassen.“ Für viele junge Christen ist diese Ansicht eine Selbstverständlichkeit. Doch dass die Internetseite der „Bravo“ so etwas vertritt, hätte sicherlich kaum jemand erraten.

Von Simon Jahnkath.net

Denn das Blatt ist dafür bekannt, Sex anzupreisen. Seit über 50 Jahren setzt die Bravo offensiv auf „nackte Tatsachen“. Mehrfach wurden deshalb schon Ausgaben des Blattes, von dem wöchentlich rund 410.000 Hefte verkauft werden, als jugendgefährdend indiziert. Völlig überraschend sind deshalb zwei Beiträge, die in den letzten Wochen auf bravo.de erschienen sind.

In „10 Gründe, warum es cool ist, mit Küssen und Sex zu warten“ rät das Magazin u. a.:

weiterlesen