RatzeBene löst Sonnenwunder in Afrika aus, hahaha!


Quelle: wegwahrheitleben.files.wordpress.com

Sonnenwunder in Afrika?
Eine besondere Naturerscheinung bei der heiligen Messe mit Papst Benedikt XVI. am vergangenen Sonntag im ‚Stade de l’amitié’ von Cotonou (Benin) erregte großes Aufsehen

Kath.net

Sonnenwunder in Afrika? Am Tag nach der Feier der heiligen Messe im „Stade de l’amitié“ von Cotonou, die den Höhepunkt der 22. Internationalen Apostolischen Reise Papst Benedikts XVI. bildete, stellen sich auch die Bischöfe Benins Fragen zu einer außerordentlichen Naturerscheinung.

Die rund 80.000 zur Messe gekommenen Gläubigen konnten am Sonntag, 20. November, um 8:00 Uhr die Sonne und den Mond gemeinsam am Himmel stehen sehen, so der Vatikankorrespondent der italienischen Nachrichtenagentur AGI, Salvatore Izzo. Dabei handelte es sich um ein für den Breitengrad sehr seltenes Phänomen, das natürlich bei den Anwesenden großes Staunen erweckte, so der Direktor des vatikanischen Presseamtes, P. Federico Lombardi SJ, vor Journalisten. Das Staunen war umso größer, da viele Gläubige erklärten, sie hätten gesehen, dass sich die Sonne bewegte. Gleichzeitig soll es möglich gewesen sein, in die Sonne zu blicken, ohne geblendet zu werden oder Störungen im Sehvermögen davonzutragen.

weiterlesen

2 Comments

  1. Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen der Mitmenschen. [Albert Schweitzer] Ich glaube nicht, dass Gott uns auf die Erde geschickt hat, damit wir Millionen scheffeln und alles andere ignorieren. [Chris Amundsen] Ich glaube das Künstler auf dieser Erde mit ihren Liedern mehr Brücken, und Sonnenwunder für den Frieden bauen, als alle Politiker und Wanderprediger in gelackten Zwirn auf dieser Erde zusammen.

    Gefällt mir

  2. Wenn es am Wissen fehlt, muß eben der Glaube die Erklärung liefern. Und so entstand aus dem Nichtwissen der Glaube. Das war doch schon immer so…aber nur bei den Religioten !

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.