M. Käßmann und die pure Resignation


Screenshot-SPON

Das Interview von Spiegel-Online mit der früheren deutschen Chef-Protestantin Margot Käßmann legt unfreiwillig offen, wie sehr sich die christlichen Kirchen mit dem schwer tun, was man gemeinhin Wirklichkeit nennt. Außer Gemeinplätzen fördert es nur Widersprüche zutage.

Ein Kommentar von Christoph Baumgarten und Carsten FrerkHumanistischer Pressedienst

Bei den ausnehmend freundlichen Fragen im Interview auf Spiegel-Online von Martin Doerry und Markus Verbeet in eigentlich nie gestellte Fallen zu tappen – das muss Margot Käßmann mal jemand nachmachen. Lassen wir mal beiseite, dass sie nicht mal das erste und das letzte der Zehn Gebote evangelisch fehlerfrei zitieren kann – auch sonst liefert sie eine Fehlleistung nach der anderen. Ausführlich lassen die Interviewer sie beklagen, dass die Deutschen immer areligiöser werden.

Frau Käßmann bedauert, dass das biblische Wissen verschwinde. Auch der angebotenen Tröstung, dass die Redewendungen der Bibel inzwischen zum allgemeinen Sprachschatz gehören, vermag sie nicht zu trösten. Ihr wäre es lieber, „die Menschen würden um die Wurzeln wissen. Das gibt Halt und Haltung.“

Die Menschen wissen immer weniger über Religionen, muss Käßmann eingestehen. Als prominente Vertreterin einer großen Religionsgemeinschaft stört sie das. Nur, wo sieht sie die Ursachen?

Auf die Frage, ob man nicht dann den Religionsunterrichts, der diese Wissensvermittlung ja offensichtlich nicht mehr leiste, durch ein allgemeines Fach ersetzen solle und warum sich die Kirche dagegen sperre, plädiert die Theologin dafür dass die SchülerInnen ein Gegenüber finden sollen, „das selbst in dem Glauben beheimatet ist, der unterrichtet wird.“

weiterlesen

3 Comments

  1. Frau Käßmann bedauert, dass das biblische Wissen verschwinde.

    Welches Wissen ist das denn ?
    Das Christentum vernichtet ab 500 n.C. diktatorisch alle Formen unabhängigen und kritischen Wissens, die Bibel wird zum Maß aller Dinge. Das 3-teilige öffentliche Schulsystem des antiken Roms mit Fachschulen für Medizin, Recht und Philosophie müssen schließen. Öffentliche Bibliotheken und Thermen werden verboten oder abgefackelt. Nur die Bischöfe bestimmen die Grundlagen der Wissenschaften. Analphabetentum breitet sich wieder aus, mit bis zu 95% sind selbst Könige und Kaiser unfähig die Gesetzte zu lesen, die sie entscheiden. Das römische Weltreich ist nicht an einfallenden Barbaren zerbrochen, sondern weil ausgebildete Verwalter auf allen Ebenen fehlten, die gut rechnen und schreiben konnten. Universitäten und deren Fakultäten werden bis 1827 n.C. geschlossen, wenn die Wissenschaft keine Erkenntnis gemäß der Bibel liefert. Die Universität von Salamanca reduziert sich so von 12.500 Studenten auf 300 in nur 250 Jahren. Dogmen wie ein männlicher Fötus erhält nach 40 Tagen eine Seele, ein weiblicher aber erst nach 80 Tage, obwohl eine Unterscheidung unmöglich ist, sind bindend. Das bezeugt medizinisches Unwissen des All-wissenden gepaart mit Menschenverachtung.

    Oder mein sie gar das Wissen des AT
    Warum erschafft Gott erst 1.100 Dino-Arten, die Jahrmillionen die Erde bevölkern, vernichtet vor 65 Mill. Jahren mit einem Asteroiden 95% allen Lebens seiner „so guten Schöpfung“, damit rattengroße Säuger genug Lebensraum bekommen um sich in Millionen Jahren ohne Religion über die Primaten bis hin zur aufrecht gehenden Fehlkonstruktion Homo-Sapiens-Sapiens mit Erbsünde entwickeln, während etwa 20 andere Homo-Fehlkonstruktionen aussterben. Ein Gott der all-unfähig rumbastelt wie ein galaktischer Heimwerker ist nemals all-mächtig, all-wissend und all-gütig, zumal er gleich mehrfach seinen perfekten göttlichen Pfusch ausrotten muss.

    Gefällt mir

  2. Und wie immer empfehle ich an dieser Stelle wieder Christopher Hitchens‘ Buch „Der Herr ist kein Hirte“ als grundlegende Einführung in fast alle Religionen (außer den real-existierenden Sozialismus/Kommunismus).

    Gefällt mir

  3. Seit geraumer Zeit frage ich mich, wer eigentlich den kirchlichen Religioten-Vereinigungen eine Lizenz zur Züchtung von noch mehr Religioten erteilt hat ?

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.